• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Asse eilen gemeinsam zu Bronze

13.06.2017

Wiefelstede /Ludwigshafen Im Einzel nicht ganz zufrieden, im Doppel umso mehr: Die Wiefelsteder Tennis-Talente Xenia Jeromin und Leonie Müller kehren mit gemischten Gefühlen von den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ludwigshafen zurück. Nach dem frühen Aus in der Einzelwertung zeigten die Talente aber Moral und holten sich in den Doppelduellen den dritten Platz.

„Für die Mädchen ist es schon eine tolle Sache, in dieser Konkurrenz mitzuspielen. Den Frust über das Ausscheiden haben die beiden im Doppel dann ins Positive gewandelt“, lobte Trainer Jens Kuhle seine Schützlinge, die in der Altersklasse U13 an den Start gingen.

Eigentlich hatten die Wiefelstederinnen in der Auslosung Glück gehabt. Doch beide konnten nicht ihr gewohntes Potenzial abrufen. Müller scheiterte in Runde eins an Melanie Maier (BW Leimen) mit 0:6, 2:6. Jeromin konnte immerhin ihre erste Begegnung gegen Martina Markov (TC Böhringer Ingelheim) mit 6:1, 6:2 für sich entscheiden. Im zweiten Duell gegen Lilly Pauline Schultz (TC Schwalbach) unterlag sie aber 6:7, 7:6, 3:6. „Für beide wäre eigentlich mehr drin gewesen. Vielleicht haben sie sich auch ein bisschen von der großen Kulisse überraschen lassen“, rätselt Kuhle.

Im Doppel fand das Wiefelsteder Duo aber wieder zu alter Stärke. Nach zwei Zwei-Satz-Siegen in Runde eins und im Viertelfinale (6:3, 7:6 und 7:6, 6:4) mussten sich Müller/Jeromin erst im Halbfinale Joelle Steur und Sarah Müller mit 2:6, 7:6, 6:10 geschlagen geben.

Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Weitere Nachrichten:

BW Leimen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.