• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Aufgalopp der Pferdefreunde im Residenzort

17.07.2017

Rastede Die Aufbauarbeiten für das 69. Oldenburger Landesturnier schreiten zügig voran. Am Dienstag, 18. Juli, beginnt die Traditionsveranstaltung auf dem Turnierplatz im Rasteder Schlosspark. Erwartet werden rund 1000 Reiter. Etwa 3500 Pferde bringen sie mit in den Residenzort. Bis Sonntag, 23. Juli, stehen beim Landesturnier 110 Prüfungen in den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Fahren auf dem Programm.

Parkplätze

Einen zusätzlichen Parkplatz an der Mühlenstraße in Rastede wird es erstmals beim Oldenburger Landesturnier (18. bis 23. Juli) geben. Etwa in Höhe der Hausnummer 114 stellt die Gemeinde eine rund 9000 Quadratmeter große Fläche zur Verfügung. Dort soll Platz für rund 360 Autos sein. Der Fußweg zum Veranstaltungsgelände beträgt etwa 400 Meter und ist vom Parkplatz ausgeschildert. Das Parken wird auf der Rasenfläche kostenlos sein. Ein Park-and-Ride-Service wird zudem ab dem Brötje-Parkplatz in Rastede, August-Brötje-Straße, angeboten. Er kann ab Freitagnachmittag kostenlos genutzt werden.

Tausende Besucher werden auch in diesem Jahr wieder zum Landesturnier in Rastede erwartet. Um die An- und Abreise für die Gäste möglichst angenehm zu gestalten, greifen verschiedene Verkehrsmaßnahmen.

So wird die Mühlenstraße zwischen der Einmündung Oldenburger Straße und der Schützenhofstraße wie schon in den vergangenen Jahren zur Einbahnstraße in Richtung Turnierplatz. Der Abreiseverkehr soll über die Mühlenstraße und im weiteren Verlauf die Parkstraße zur Oldenburger Straße geleitet werden. Zwischen Schützenhofstraße und Eichendorffstraße gilt während des Landesturniers Tempo 30.

Rund um den Schlosspark werden in vielen Straßen zudem Halteverbote eingerichtet, damit der Verkehr dort ungehindert fließen kann. Dazu zählen unter anderem die Mühlenstraße, die Schützenhofstraße, die Eichendorffstraße, die Friedrichstraße, die Kögel-Willms-Straße und die Schloßstraße. Auf dem Denkmalsplatz kann in der Turnierwoche ebenfalls nicht geparkt werden. Der Parkplatz am Friedhofsweg ist zudem als VIP-Parkplatz reserviert.

Wer sich nicht durch den Verkehr rund um das Veranstaltungsgelände kämpfen möchte, sollte das Park-and-Ride-Angebot in Anspruch nehmen, das die Organisatoren zusammen mit der Gemeinde Rastede anbieten. Die Parkplätze sind ab der Autobahn ausgeschildert – mit auffälligen Hinweisgebern.

Ab Freitagmittag steht insbesondere der Brötje-Parkplatz für Besucher zur Verfügung. Von dort fahren Pendelbusse zum Veranstaltungsgelände. Geparkt werden kann auch auf den Parkplätzen an der Feldbreite und auf einem neuen Parkplatz an der Mühlenstraße (siehe Infokasten).


Ein Spezial finden Sie unter unter   www.nwzonline.de/landesturnier 
Frank Jacob
Rastede/Wiefelstede
Redaktion Rastede
Tel:
04402 9988 2620

Weitere Nachrichten:

Landesturnier | Oldenburger Landesturnier

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.