• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Rote Karte wirft VfL aus der Spur

14.11.2017

Bad Zwischenahn /Augustfehn Auswärtsniederlagen mussten die Ammerländer Handballteams in der Regionsoberliga am Wochenende hinnehmen.

HSG Blexen II - VfL Bad Zwischenahn 31:30 (16:13). Nach zweiwöchiger Spielpause verlief die erste Hälfte überhaupt nicht nach dem Geschmack der Gäste, denn Deckungsarbeit und das schnelle Umschaltspiel fanden nahezu nicht statt. Auch in der Offensive fehlte die nötige Genauigkeit. So war es nicht unpassend, dass die Gastgeber mit einem 16:13 in die Pause gingen. Erst nach dem 18:13 wachten die Zwischenahner auf. Tor um Tor holte der VfL auf und konnte drei Minuten vor dem Ende sogar erstmals in Führung gehen. Doch eine Rote Karte und die damit verbundene Unterzahl machten den Ammerländern einen Strich durch die Rechnung.

HSG Hude/Falkenburg - TuS Augustfehn 37:28 (21:17). Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer war für den TuS nichts zu holen. In einer sehr temporeichen und intensiv geführten Partie mussten sich die Ammerländer am Ende mit 37:28 (21:17) geschlagen geben. Zwar hielten die Gäste lange Zeit gut mit und konnten insbesondere zu Beginn der Partie auf Augenhöhe agieren (8:8 nach 10 Minuten), über die volle Distanz fanden sie jedoch gegen die konterstarke Truppe aus Hude kein probates Mittel, um den Sieg der Gastgeber ernsthaft zu gefährden. Während Hude den fünften Sieg in Serie feiern konnte, finden sich die Augustfehner inzwischen im Abstiegskampf wieder.