• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Mit dem Rad auf Werbetour

20.07.2019

Bad Zwischenahn In die Pedale treten für die Bad Zwischenahner Woche: Pünktlich um 7.20 Uhr setzt sich die etwa 25 Personen starke Kolonne von Radfahrern am Freitag in Bad Zwischenahn in Bewegung. Rund 200 Kilometer werden sie von Freitag bis Sonntagnachmittag abfahren. Ihre Ziele sind unter anderem Wildeshausen, Dötlingen und Groß Ippener im Landkreis Oldenburg. Der Auftrag lautet, die Zwischenahner Woche in den Gemeinden zu bewerben, die sie auf ihrer Tour durchqueren.

Mit zum Team gehören Bürgermeister Dr. Arno Schilling und Reinhard Flohr, der die Tour organisiert hat. Flohr ist als 1. Vorsitzender auch Mitglied des Vorstandes des Vereins Bad Zwischenahner Woche und nimmt seit Jahren an der Radwerbefahrt teil.

Das Megaevent der Gemeinde

„Die Bad Zwischenahner Woche ist das Megaevent der Gemeinde. Da kommen mehrere hunderttausend Besucher und wir sorgen mit dieser Tour seit Jahren dafür, dass die Veranstaltung über die Grenzen des Ammerlandes hinaus bekannt wird“, erklärt Flohr.

Die Tour selbst gibt es seit 1981. Seit 1983 wird sie jedes Jahr veranstaltet. Ziel seien dabei meistens die umliegenden Landkreise, wie Flohr berichtet. „Es gab aber auch Touren, die deutlich weiter weg waren. 2015 sind wir zum Beispiel in Berlin gefahren und 2009 waren wir beim Landtag in Hannover“, erinnert sich der 71-Jährige. Besondere Erlebnisse im Rahmen der Tour seien die Besichtigung der Fregatte Hamburg in Wilhelmshaven, der Besuch der niederländischen Stadt Groningen oder der Nordseeinseln Helgoland und Borkum gewesen.

Erstes Ziel: Das Benthullener Moor

Am Freitag war das erste Ziel das Benthullener Moor bei Wardenburg. Hier besuchten die Radler Gästeführer Bruno Barsties, der die Gruppe im Namen der Touristinfo „umtref“ durch das Moor führte. Weitere Stopps waren Garrel im Landkreis Cloppenburg, Großenkneten und Wildeshausen, wo die Gruppe von Landrat Carsten Harings empfangen wurde.

„Wir bleiben bei unseren Besuchen etwa 30 bis 45 Minuten, unterhalten uns mit den Bürgermeistern und den Bürgern und machen natürlich gute Stimmung für die Bad Zwischenahner Woche im August“, sagt Flohr. Traditionell singt die Gruppe bei Ankunft und Abfahrt ein Lied und bringt Gastgeschenke mit. „Die Gastgeber erhalten zum Beispiel ein Badetuch, Eintrittskarten für den Park der Gärten und einen Aal“, berichtet Flohr, der die Tour genau ausgearbeitet und durchgetaktet hat.

Ein Fahrrad flicken in 30 Sekunden

„Ich fahre die etwa 200 Kilometer langen Gesamtstrecken immer im Vorfeld ab, damit ich weiß, wo es langgeht“, sagt der 71-Jährige, der auch für Notfälle Vorsorge getroffen hat. Zwei Personen vom Deutschen Roten Kreuz würden die Tour begleiten und könnten im Ernstfall sofort helfen. Für platte Reifen habe das Team die Wunderwaffe Friedhelm Claußen. „Der kann den Reifen in 30 Sekunden flicken. Wir sind also bestens vorbereitet“, freut sich Flohr.

Wolfgang Alexander Meyer Redakteur / Redaktion Oldenburg/Westerstede
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2611
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.