• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Feuerwehr ist auf dem Eis unschlagbar

24.12.2018

Bad Zwischenahn Bad Zwischenahn entwickelt sich so langsam zum Mekka der Eisstock-Spieler. Die alpenländische Präzisionssportart zog beim „3. Bad Zwischenahner Eisstock-Cup“ etwa 400 Aktive in 64 Teams aus dem Ammerland zur Kunststoffbahn auf dem Weihnachtsmarkt. Weitere 20 Mannschaften von der Warteliste konnten gar nicht mehr eingebunden werden.

Am Freitagabend kam es zum Showdown der 16 besten Fünfer-Teams. Stadion-Atmosphäre machte sich breit, Freude und Enttäuschung lösten sich in spontanen Ausrufen, Abklatschen, Umarmungen und Beifall. Unter der umsichtigen Wettkampfleitung von Reiner Grabhorn und der tatkräftigen und objektiven Kampfrichtertätigkeit der Freiwilligen Feuerwehr trennte sich in der Endrunde so langsam die Spreu vom Weizen.

Nach teils knappen Entscheidungen qualifizierten sich „L&S Immobilien“, die Feuerwehr, „Budelmanns Greenhorns“ und das Team „Herrenabend“ für das Halbfinale. Dort setzten sich die „Greenhorns“ leicht und locker mit 4:0 gegen den „Herrenabend“ durch. Deutlich knapper ging es beim 4:3-Sieg der Feuerwehr gegen „L&S“ zu. Nach einem 3:3 Zwischenstand lagen die Eisstöcke beim Siegpunkt so eng zusammen, dass scherzhafte Stimmen nach dem „Videobeweis“ riefen.

Das Endspiel, nach dem Modus „best of nine“ ausgetragen, sorgte abschließend für Spannung. Beide Teams erwiesen sich als nahezu gleichstark. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. So war beim 3:3 noch nichts entschieden. Die „Greenhorns“ legten auf 4:3 vor und hatten in der 8. Kehre schon eine Hand am Pokal. Aber die Feuerwehr konterte mit einem genialen letzten Wurf zum 4:4, um in der folgenden Kehre den Sieg sicherzustellen. Die „Greenhorns“, mit einer starken weiblichen Supporter-Gruppe am Start, wurden zum „Sieger der Herzen“ gekürt. Die Feuerwehr-Aktiven, mental und taktisch etwas stärker, freuten sich anschließend bei der Siegerehrung über den 1000-Euro-Scheck nebst Pokal.

Die Ehrungen wurden von Stefan Schmidt, 2. Vorsitzender, und Christian Breitinger, Schriftführer des ausrichtenden Gewerbe- und Handelsvereins (GHV) vorgenommen. Bürgermeister Dr. Arno Schilling dankte den zahlreichen Spielern für ihre Teilnahme und ihren Einsatz. Er unterstrich die enorme Attraktivität des Wettbewerbs und die harmonische Zusammenarbeit von Gemeinde und GHV.

Für 2019 sind bereits über 50 Startplätze vergeben. Das Teilnehmerfeld wird vielleicht auf 80 Teams erhöht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.