• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Oscar-Verleihung für unsere Sportler

06.03.2018

Bad Zwischenahn Seit Anfang des Jahres haben die Sportler, Sportlerinnen und Mannschaften alles in Bewegung gesetzt, um die meisten Stimmen zu sammeln. Als am Montagabend die Ergebnisse der Sportlerwahl des Jahres 2017, die von der NWZ und dem Kreissportbund Ammerland ausgerichtet wird, verkündet wurden, durften ein Fußballer, eine Leichtathletin und ein Boßelteam in der Bad Zwischenahner Wandelhalle vor rund 120 Gäste am lautesten jubeln. Am Ende des Abends hielten Wilke Schmidt vom TuS Vorwärts Augustfehn, Josina Papenfuß von der TSG Westerstede und die Boßeler des KBV Halsbek die begehrten Trophäen in ihren Händen.

Insgesamt hatten sich bei der 20. Sportlerwahl 3442 NWZ-Leser an der Wahl beteiligt und lagen damit nah am Wert des Vorjahrs. Sie alleine bestimmten durch ihre Kreuchen auf den Wahlzetteln beziehungsweise durch ihre Online-Stimmabgabe das Ergebnis. Besonders deutlich fielen die Resultate in den Kategorien der Einzelsportlern aus. Josina Papenfuß erreichte mit 1451 Stimmen den Bestwert und toppte damit sogar ihre Ergebnis beim Sieg im Jahr 2014 (1440 Stimmen). Die TSG-Leichtathletin hatte unter anderem mit ihren Auftritten bei den Junioren-Weltmeisterschaften im Hindernislauf sowie der EM-Teilnahme beim Crosslauf für Aufsehen gesorgt.

Bei den Männern konnte Fußballer Wilke Schmidt die meisten Stimmen auf sich vereinen. Der Torschützenkönig aus den Kreisklassen hatte am Ende mit 1133 Stimmen mehr als 300 Kreuzchen mehr gesammelt als der Sportschütze Dieter Martens aus Wiefelstede.

Die knappste Entscheidung sollte bei den Mannschaften fallen. Nur 130 Stimmen trennten die jubelnden Boßel-Männer des KBV Halsbek von den Handballerinnen der SG Friedrichsfehn/Petersfehn, die sich aber dennoch über Platz zwei freuten.

Ulrich Schönborn, Chef vom Dienst bei der NWZ, und KSB-Vorsitzende Monika Wiemken hatten die Sportlerinnen und zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Verwaltung begrüßt. Auch Dr. Arno Schilling, der Bürgermeister der gastgebende Gemeinde, zollte den Nominierten seinen Respekt.

Sportlich ging es an dem Abend auch zu denn, als die „Paradinos“, die Showakrobatik-Gruppe des TV Elmendorf, die Bühne eroberten. Für den musikalischen Kick sorgten Sängerin Anica Russo und ihre Gitarre.

->   

Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.