• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Volleyball: Olympionike schockt VSG im Derby

23.12.2019

Bad Zwischenahn So hatten sich die Volleyballer der VSG Ammerland ihr letztes Spiel des Jahres in der Regionalliga sicherlich nicht vorgestellt. Denn während die Fans des Oldenburger TB in der Sporthalle in Bad Zwischenahn den 3:2 (22:25, 25:23, 25:21, 17:25, 15:13)-Auswärtserfolg ihrer Mannschaft lautstark mit Heimsieg-Rufen feierten, herrschte aufseiten der Gastgeber Totenstille.

Stimmen

Thomas Adelmann (Außenangreifer VSG): „Wir haben heute sehr unruhig gespielt und es am Netz verpasst, viele Bälle totzumachen. Dazu haben wir nie wirklich in unseren Rhythmus gefunden. Wenn dann auf der anderen Seiten jemand wie Markus Böckermann aufläuft, merkst du das natürlich. Ein Derby so zu verlieren, ist immer ärgerlich. Aber ich hätte mich mehr geärgert, wenn der OTB in seiner normalen Besetzung gespielt hätte – auch wenn das keine Entschuldigung für unsere Niederlage sein darf.“

Niels Galle (Zuspieler OTB und ehemaliger VSG-Spieler): „In unserer Situation war es nach zwei Niederlagen in Folge wichtig, wieder zu punkten. Wenn das im Derby klappt, ist das natürlich ein tolles Gefühl. Markus Böckermann und Maksym Loskutov haben unserem jungen Team heute mit ihrer Erfahrung extrem geholfen.“

Torsten Busch (Trainer VSG): „Ich glaube, der Knackpunkt war heute der zweite Satz, in dem wir viele falsche Entscheidungen getroffen haben und einfache Punkte nicht gemacht haben. Da haben wir den OTB zu einfach ins Spiel gebracht. Das Derby haben wir leider heute im Kollektiv verloren.“

Nach zwei Derbysiegen der Ammerländer in Folge gelang den Oldenburger am Sonntagnachmittag die Überraschung. Eine Überraschung hatten die Gäste bereits vor der Partie aus dem Hut gezaubert. Da gleich mehrere etatmäßige Diagonalspieler fehlten, verstärkte sich das Team kurzfristig mit Markus Böckermann, der im Jahr 2016 noch bei den Olympischen Spielen in Rio für Deutschland im Beachvolleyball angetreten war. „Der OTB ist einfach mein Heimatverein und wird es immer bleiben. Als ich gefragt wurde auszuhelfen, habe ich kurzerhand zugestimmt“, sagte Böckermann.

Und der erfahrene Hamburger, dessen Volleyball-Karriere aber beim Oldenburger TB erst richtig ins Rollen geriet, drückte dem Spiel seinen Stempel auf, punktete regelmäßig und wurde am Ende auch folgerichtig als der MVP (wertvollste Spieler der Partie) ausgezeichnet. „Das hat heute schon richtig Spaß gemacht, in so einem Derby vor toller Kulisse zu spielen“, freute sich der 33-Jährige. Ob er in Zukunft noch einmal für den OTB auflaufen wird, ließ er aber offen: „Eigentlich war das heute eine einmalige Sache. Aber wer weiß, ob man das nicht wiederholt.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber nicht nur wegen des Böckermann-Einsatzes war das Derby für die mehr als 200 Zuschauer in Bad Zwischenahn eine spannende Angelegenheit – lange Ballwechsel, spektakuläre Punkte und die Entscheidung, die erst im Tiebreaker gefällt wurde. Wenig Freude an dem Spiel hatte allerdings VSG-Trainer Torsten Busch. „Über diese Niederlage ärgere ich mich maßlos. Eigentlich ist es unsere Stärke, taktischen Volleyball zu spielen und unsere Vorteile auszunutzen. Das haben wir heute aber überhaupt nicht geschafft“, ärgerte sich Busch.

Denn schon im ersten Satz war der VSG anzumerken, dass das Heimteam nur schwierig in seinen Rhythmus finden würde. Immer wieder leisteten sich die Ammerländer einfache Fehler, bekamen zu wenig Druck in ihr eigenes Aufschlagspiel und agierten auch in der Annahme zu nervös. Schnell lagen die Gastgeber mit 3:7 hinten und brauchten bis in die Schlussphase, um selbst in Führung zu gehen. Erst beim 23:22 durch Sönke Meyer übernahm die VSG den Vorteil und brachte den Satz mit 25:22 ins Ziel.

Doch Sicherheit brachte der Vorsprung den Ammerländern nicht. In den Sätzen zwei und drei war der OTB die tonangebende Mannschaft, überzeugte mit druckvollem Aufschlagsspiel und konstanten Punkten über die Mitte. „Wir haben heute den Kampf von Beginn an angenommen. Die entscheidenden Faktoren waren, dass wir konsequent über die Mitte gepunktet haben und auch in den knappen Phasen des Spiels ruhig geblieben sind“, lobte OTB-Zuspieler Niels Galle sein Team: „Wenn man dann noch so einen Spieler wie Markus Böckermann auf der Diagonalposition aufbieten kann, hilft das natürlich.“

Doch auch die Ammerländer hatten das Derby noch nicht abgeschrieben. Im vierten Satz zeigte die VSG zum ersten Mal konsequent mehrere Punktserien in Folge und belohnte sich mit dem 25:17 durch Thomas Adelmann zum Satzausgleich.

Die Entscheidung musste also im Tiebreaker gefällt werden. Und dort waren die Oldenburger nach einem schwächeren vierten Satz wieder das wachere Team. Ein 4:0-Lauf brachte die Gäste mit 6:3 in Führung. Doch auch die Ammerländer gaben nicht auf und glichen durch einen Block von Jens Zander zum 12:12 aus. Am Ende leisteten sich die Gastgeber aber wieder zu viele einfache Fehler, um zumindest die zwei Punkte zu sichern. Somit war es passend, dass MVP Böckermann auch mit einem guten Angriff den ersten Matchball verwandelte (15:13) und die Oldenburger im Derby jubeln ließ.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.