• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Brune stolz auf Publikumsliebling

05.09.2018

Bad Zwischenahn /Warendorf Der Druck war groß, doch Bernadette Brune und Feel Free haben ihm standgehalten: Beim Bundeschampionat für Fünfjährige in Warendorf erreichte die Dressurreiterin der TG Bad Zwischenahn auf ihrem Nachwuchspferd den vierten Platz.

„Das war eine richtig schöne Erfahrung“, freut sich Brune über den gelungenen Auftritt vor großer Kulisse in Warendorf: „Feel Free ist auch in dem Hexenkessel ganz cool geblieben. Sie ist einfach ein Traumpferd.“

Im Dressurviereck überzeugte das Duo vor allem mit einer starken Wertung von 9,5 im Trab. Es war die beste Trabnote aller Finalisten. „Als die Einzelwertung von 9,5 bekannt wurde, ist das Publikum total ausgeflippt. Feel Free hat einfach eine so tolle Ausstrahlung, damit ist sie schnell zum Publikumsliebling aufgestiegen“, sagt Brune mit einem Lachen.

Eine 8.0 im Schritt, Galopp und der Durchlässigkeit, eine 9.0 in der Gesamtbeurteilung ergaben insgesamt eine Wertung von 8.5 für das Ammerländer Duo, die mit dem vierten Platz belohnt wurde. Am Ende wäre sogar eine Medaille möglich gewesen. „Ich bin nicht mit genug Schwung in den Galopp gegangen. Das hat uns am Ende den halben Punkt und Platz drei gekostet“, haderte Brune, obwohl am Ende klar die Freude über den guten Auftritt überwog.

Während es für Feel Free nicht der erste Auftritt bei einem Bundeschampionat war – die Stute wurde zum Beispiel im Vorjahr von Brunes Chefbereiterin und Jungpferdespezialistin Anja Engelbart in Warendorf vorgestellt –, war Brune vor ihrer Premiere doch etwas nervös, gesteht sie. „Ich hatte erst befürchtet, dass mir ein bisschen die Nerven dafür fehlen. Ich habe aber gesehen, dass wir das zusammen meistern können. Das wird mir sicherlich auch beim Grandprix-Reiten helfen“, sagt Brune.

Etwas ruhiger war es zuletzt um Erfolgspferd Spirit of the Age geworden. Der Oldenburger Stedinger-Sohn verpasste die Deutschen Meisterschaften in diesem Jahr aufgrund einer Lungenentzündung, befindet sich aber auf dem Weg der Besserung, betont Brune. „Da lassen wir uns jetzt Zeit. Die Pause war eine gute Sache. Er läuft jetzt wieder deutlich besser und freut sich auf jede Trainingseinheit“, lobt die Reiterin, die im Winter mit Spirit wieder die ersten Turnier bestreiten will.


Wer die Prüfung noch einmal sehen möchte, findet ein Video unter   hhtps://youtu.be/gvxwrfop9xw 
Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Weitere Nachrichten:

TG Bad Zwischenahn | Bundeschampionat

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.