• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Bad Zwischenahner bleiben Letzter

02.12.2015

Ammerland Ein eher durchwachsenes Wochenende liegt hinter den Tennisteams aus dem Ammerland. Lediglich die Edewechter Männer 30 konnten ihre Partie gewinnen.

Männer 30, Verbandsklasse: TC Edewecht - BW Galgenmoor 5:1. Trotz einer starken Leistung bleiben die Edewechter „nur“ auf Platz zwei. Der Rückstand nach der 1:6, 2:6-Niederlage von Andreas Trost war schnell aufgeholt. Tim Baxmeyer, Thomas Baxmeyer und Eddi Sanders sowie Tim Baxmeyer/Sanders und Beck/Trost sorgten für die Edewechter Punkte.

Männer 65, Landesliga: TC Bramsche - TV GW Bad Zwischenahn II 4:2. Auch im vierten Anlauf sollte der erste Saisonsieg für die Zwischenahner nicht gelingen. Somit steht der TV GW weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz. Der einzige Einzelsieg von Horst Zimmermann (6:1, 6:2) war zu wenig. Auch in den Doppeln wurde die Hoffnung durch die Pleite von Rainer Wönkhaus/Jürgen Neubacher (1:6, 1:6) schnell zerschlagen. Zimmermann und Dietmar Meyer konnten nur noch auf 2:4 verkürzen.

Frauen 30, Verbandsliga: Delmenhorster TC - TC Edewecht 4:2. Wenig zu holen gab es für die Edewechter beim Landesliga-Absteiger. Stephanie Gröber, Vanessa Duensing und Elle Harms unterlagen jeweils deutlich. Lediglich Sabine Epple konnte sich mit 7:6, 6:4 durchsetzen. Den zweiten Punkt sicherte das Doppel Duensing/Müller.

Frauen 40, Verbandsliga: MTV Jever - TV GW Bad Zwischenahn 3:3. Die Entscheidung musste nach Einzelsiegen von Iris Couvreur und Kerstin Martens im Doppel gefällt werden. Während Marina Bergstädt/Martens zunächst 3:6, 4:6 unterlagen, sorgten Maike Vormelen/Couvreur in einem spannenden Drei-Satz-Match (6:4, 4:6, 15:13) für den Punktgewinn.

Frauen 40, Landesliga: Bremer HC - TV BW Augustfehn 6:0. Den Augustfehnerinnen gelang es gegen Bremen nicht, eine Partie für sich zu entscheiden. Die engsten Duelle lieferten sich Heidi Meyer (3:6, 6:1, 6:10) und das Doppel Anja Janßen/Hilke Wissmann (7:5, 1:6, 1:10), deren Spiele erst im dritten Durchgang entschieden wurden.

Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.