• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Beckdorf für VfL eine Nummer zu groß

14.03.2016

Edewecht Nichts zu holen gab es für die Edewechter Oberliga-Handballer beim Tabellenführer aus Beckdorf. Am Freitag unterlagen die Ammerländer dem Ligaprimus mit 24:34 (12:18).

Die Voraussetzungen waren an diesem Tag sehr unterschiedlich. Während die Beckdorfer auf ihre Nationalspieler zurückgreifen konnten, musste VfL-Spielertrainer Niels Bötel auf die Stammtorhüter Krzysztof Gasiorowski und Finn-Luca Schwagereit verzichten. Auch Tobias Weihrauch konnte nicht mitwirken. Lukas Brötje hatte in der vergangenen Woche kaum trainiert und wurde geschont.

Der gut von Bötel eingestellte VfL versuchte durch körperbetontes Spiel die Angriffswucht der Beckdorfer in den Griff zu bekommen, man merkte den Edewechtern aber an, dass sie in der Formation zuvor noch nicht oft zusammengespielt hatten. Die Lücken in der Abwehr nutzte gerade der ehemalige VfLer Maris Versakovs gnadenlos aus.

Dabei war die ersten Halbzeit noch sehenswert und der VfL ging auch durch Renke Bitter in Führung. Bis zum 4:4 nach neun Minuten konnten die Edewechter den Beckdorfer Rückraum in Schach halten. Dann zog der Tabellenführer einen Zwischenspurt an. Nach 21. Minuten stand es bereits 14:7 für den SV. Besonders Ole Werner und Torben Ankersen warfen die Tore. Bis zur Pause mussten die Edewechter mit dem 12:18- Rückstand noch zufrieden sein.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: manchmal ging die Abwehrarbeit des VfL im Angriffswirbel der Beckdorfer einfach unter. Immer wenn der VfL Tore erzielte, traf der SV mindestens doppelt. Mit dem 26:20 nach 42 Minuten war die Partie entschieden und beide Teams warfen sich nun richtig warm. Am Ende stand ein 34:24 für den weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer aus Beckdorf auf der Anzeigetafel.

Bötel blieb nur übrig, Daniel Untermann zum verdienten Sieg zu gratulieren und dem Beckdorfern alles Gute in der Dritten Liga zu wünschen. Nun geht der VfL erst einmal in eine drei wöchige Pause.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.