• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Einsatztest: Bei Schnitzeljagd den Erstfall geprobt

03.03.2015

Ammerland Beim gemeinsamen Dienst des Technischen Hilfswerkes (THW) und der THW-Jugend Westerstede ging es am Wochenende von „Punkt zu Punkt“. Bei bestem Wetter galt es für die Aktiven, in einer Art Schnitzeljagd unterschiedliche Aufgaben aus dem Bereich des THW zu absolvieren.

Ohne lange Vorrede wurde von Gruppenführer Frank Bärschneider die erste Aufgabe verteilt: „Ihr erhaltet eine Koordinate, die gruppenweise angefahren werden muss.“ Eine der Aufgaben musste am ehemaligen Verladebahnhof der Firma Bruns in Bad Zwischenahn erledigt werden. Dort wurden die Helferinnen und Helfer mit folgender Lage konfrontiert: „In einem Schacht wird eine Person vermisst. Dieser ist durch eine Betonplatte blockiert.“ Zunächst musste die Einsatzstelle abgesichert werden, bevor die Betonplatte mit einfachen Mitteln zur Seite geräumt werden konnte.

Die nächste Koordinate führte die Einsatzkräfte dann zum Möhlenbült in Fikensolterfeld. „Bei Holzrückearbeiten wurde ein Arbeiter unter einem Baumstamm eingeklemmt. Das THW hat die Aufgabe, den Verletzten zu bergen“, erläuterte Gruppenführer Bärschneider diesmal die Aufgabenstellung. Mit unterschiedlichen technischen Hilfsmitteln wie Büffelheber oder Hebekissen musste dann der Baumstamm angehoben werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die letzte Koordinate führte die THW-Leute in den Wittenheimer Forst. „Eine Mountainbikerin hatte in unwegsamen Gelände einen Unfall. Unsere Aufgabe ist es, den Rettungsdienst bei der Rettung der Radfahrerin zu unterstützen“, lautete die Anweisung. Mittels Schleifkorb, einer Seilbahn und einer schiefen Ebene konnte die Aufgabe gelöst werden.

Gegen 16 Uhr endete der spannende Tagesdienst, bei dem die Jugendlichen einen tiefen Einblick in die Arbeit des THW erhielten. Zum Erfolg trugen neben Gruppenführer Frank Bärschneider und Ausbildungsbeauftragtem Frank Wessel, die den Übungstag vorbereitet hatten, auch zahlreiche Behörden und Unternehmen bei, die dem THW den Zugang zu den Einsatzorten ermöglicht hatten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.