• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Beide Oberligisten erleben Fehlstart

11.05.2016

Ammerland Einen Start nach Maß in die Sommersaison erlebten fast alle Ammerländer Teams. Zwei Wochen länger auf ihren Saisonstart müssen hingegen die Männer 40 des Rasteder TC warten. Ihre Heimpartie gegen den TC Dinklage in der Verbandsliga wurde kurzfristig verlegt. Die Ammerländer starten nun mit einem Auswärtsspiel am 21. Mai beim TSV Wallenhorst.

Männer, Verbandsliga: TV GW Bad Zwischenahn - Spvg Haste II 4:2. Nach ausgeglichenem Beginn mit Siegen von Lukas Strunk und Marcus Rapp sowie Niederlagen von Felix John und Torben Klockgether, fiel die Entscheidung zugunsten der Gastgeber in den Doppeln, die beide über fünf Sätze gingen. Strunk/Rapp bogen einen 4:6-Rückstand in ein 6:3, 6:3. Auch John und Klockgether waren mit 6:3, 5:7 und 7:6 erfolgreich.

Männer 30, Verbandsklasse: TC Edewecht - SV Lemwerder 4:2. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten kämpften sich die Gastgeber zum Sieg. Niels Nöding (0:6, 3:6) und Ronald Kehr (1:6, 0:6) verloren ihre Eröffnungseinzel. Mark Gröber und Klaus Filoda sorgten anschließend für den Ausgleich. In den Doppelduellen waren sowohl Filoda/Kehr als auch Gröber/ Nöding souverän erfolgreich.

Männer 40, Verbandsklasse: TC BW Delmenhorst - TV GW Bad Zwischenahn 0:6. Ohne Probleme kamen die Ammerländer zum deutlichen Auswärtssieg. Tim Baxmeyer, Andreas Trost und Edward Sanders gewannen glatt in zwei Sätzen. Lediglich Mannschaftsführer Meik Haske musste gegen Malte Hoitz mehr kämpfen, siegte aber in drei Sätzen (4:6, 6:4, 6:3). Im Doppel ging dann Hans Widow für Tim Baxmeyer an den Start und siegte gemeinsam mit Trost in zwei Sätzen. Sanders und Haske machten das 6:0 für die Zwischenahner perfekt.

Männer 65, Oberliga: TV GW Bad Zwischenahn - Bückeburger TV 0:6. Die Tennis Senioren aus Bad Zwischenahn legten in ihrem ersten Punktspiel einen glatten Fehlstart hin. „Wir mussten die Überlegenheit der Gäste neidlos anerkennen“, sagte Wolfgang Oberländer. Alle Einzel gingen mehr oder weniger glatt in zwei Sätzen verloren. Heino Haake verlor mit 2:6, 3:6 – Kalle Prahm gab sich nach 0:6 mit 6:7 nur knapp geschlagen. Wolfgang Oberländer gab sein Spiel mit 4:6 und 3:6 ab und auch Horst Zimmermann hatte beim 4:6 und 0:6 das Nachsehen. Nur im ersten Doppel gelangen Haake/Oberländer ein Satzgewinn, aber letztlich ging das Spiel nach 6:3 2:6 und 4:10 ebenso verloren, wie das zweite Doppel mit Prahm/ Zimmermann mit 3:6 und 4:6.

Frauen, Oberliga: SVE Wiefelstede - DTV Hannover II 3:6. Trotz der Niederlage hatten sich die Wiefelstederinnen gut verkauft, befand Trainer Jens Kuhle: „Auf dem Papier war Hannover der haushohe Favorit. Auf dem Platz mussten aber alle Spielerinnen an ihre Grenzen gehen.“ In den Einzeln konnten Melina Möller (4:6, 6:4, 6:2) und Henrike Kalettka (6:2, 0:6, 6:4) die Hoffnung der Wiefelstederinnen auf den Sieg beim 2:4-Zwischenstand am Leben erhalten. In den Doppeln war der Sieg von Alexandra Feldhaus/Kalettka dann aber zu wenig, um einen Punkt aus Hannover zu entführen.

Frauen, Verbandsliga: TC Falkenberg - SVE Wiefelstede II 3:3. Lea Sophie Kunst, Anke Kuck sowie das Doppel Elske Döring/Kunst bescherten der Wiefelsteder Zweitvertretung einen Punktgewinn zu Saisonbeginn. In den beiden Anfangseinzeln von Henrike Kalettka (1:6, 6:4, 1:6) und Döring (6:4, 6:7, 3:6) fehlte am Ende auch das nötige Glück, um das Spiel von Beginn an in eine andere Richtung zu lenken.

Frauen 30, Verbandsklasse: TC Edewecht - TG Thedinghausen 6:0. Einen überraschend deutlichen Heimsieg feierten die Edewechterinnen zum Saisonstart. In einem umkämpften Spiel machten die Aufsteigerinnen den Sieg bereits in den Einzelduellen klar. Stephanie Gröber, Sabine Epple und Claudia Schweneker siegten in zwei Sätzen, lediglich Vanessa Duensing mussten beim 6:4, 1:6 und 6:0 über drei Sätze gehen. Auch in den Doppelduellen waren die Edewechterinnen nicht aufzuhalten.

Frauen 40, Verbandsliga: TV BW Augustfehn - TC Haselünne 5:1. In der neuen Spielklasse fanden sich die Augustfehnerinnen schnell zurecht. Bereits nach den Einzeln standen die Ammerländerinnen als Sieger fest. Annette Ruwe-Wilken (6:3, 6:4), Anja Janßen (6:1, 6:3) und Hilke Wissmann (6:2, 6:2) stellten die Weichen frühzeitig auf Sieg. Maria Stammermanns Gegnerin musste bei 2:5-Rückstand im ersten Satz aufgeben. In den Doppeln legten Ruwe-Wilken/Janßen nach. Stammermann/Wissmann verloren das abschließende Duell erst im dritten Satz.

Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.