• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Bestleistungen und Gurte

07.12.2018

Mit vier Startern war die Leichtathletik-Abteilung des SV Friedrichsfehn beim Adventssportfest des SV Werder Bremen angetreten. Die jüngste Teilnehmerin Berit Decker (W12) traf auf 31 Konkurrentinnen. Früh am Morgen war sie schon hellwach und sprang gleich in ihrer ersten Disziplin, dem Weitsprung, im ersten Versuch 4,42 Meter. Das bedeutete eine neue Bestleistung und die Führung, die sie auch nicht mehr abgeben sollte. Auch im 60-Meter-Sprint konnte sie sich verbessern. Sie gewann ihren Vorlauf in 8,81 Sekunden und zog als Drittschnellste aller Vorläufe in den Endlauf ein. In diesem konnte sie leider krankheitsbedingt nicht antreten. Mit ihrer Vorlaufzeit verfehlte sie die Norm für die Landesmeisterschaften ganz knapp um 0,01 Sekunden.

Nils Bormann (M13) verbesserte seine Bestleistungen im 60-Meter-Sprint und im Weitsprung stark. Über die 60 Meter gewann er seinen Vorlauf in 8,13 Sekunden, die er im Endlauf noch auf 8,09 Sekunden verbesserte. Dies bedeutete einen starken dritten Platz und die lockere Qualifizierung für die Landesmeisterschaften (8,40 Sekunden). Im Weitsprung steigerte er seine Bestleistung auf 4,74 Meter. Dies bedeutete Platz drei, nur vier Zentimeter fehlten ihm zum Sieg.

Seine Schwester Hannah (W15) holte neben Berit den zweiten Tagessieg für den SVF. Auch sie zeigte einen guten Weitsprung und siegte mit 4,79 Metern. Ihren Vorlauf konnte sie in sehr guten 8,42 Sekunden gewinnen, auch diese Leistung bedeutete die Qualifikation für die Landesmeisterschaften. Im Endlauf zog sie sich leider kurz vor dem Ziel eine Verletzung in der Wade zu und trudelte auf dem dritten Platz liegend aus.

In der Altersklasse M15 ging Calvin Koch zunächst im Weitsprung an den Start. Ersteigerte seine Bestleistung um 52 Zentimeter und landete mit 5,14 Metern auf Rang drei. Auch im 60-Meter-Sprint pulverisierte er seine Bestleistung. Er sprintete in 8,07 Sekunden in den Endlauf. Dort ging Calvin am Ende eines langen Tages etwas die Luft aus. In 8,21 Sekunden erreichte er Platz fünf.

Gleich zwölf neue Träger des gelben Gurts konnte der Verein Karate-Do aus Rastede begrüßen. Vorbereitet von ihrem Trainer Helmut Herbertz zeigten die Kinder mit guten Leistungen dem Prüfer Joe Müller den Ablauf der Kata Heian Shodan, die dazugehörenden Verteidigungen (Bunkai ) sowie das abgesprochene Kampfprogramm (Kumite). Begonnen hatten sie mit den Kihon-Bahnen, die Vorführung der verschiedensten Angriffstechniken, unterschiedliche Blocktechniken und zusätzlichen Fußtritten. Alle Prüflinge präsentierten am Ende mit Stolz ihren neuen Gürtel mit Urkunde.

Sportakrobatin Lina Carow aus Rastede und ihre Partnerin Lina Wark wurden vom Bundestrainer Igor Blintsov zu einem Sichtungslehrgang ins Leistungszentrum Pfungstadt eingeladen. Dort trainiert das Duo, das für den TSR Wilhelmshaven startet, um sich für einen Startplatz bei den Europameisterschaften in Israel im Jahr 2019 zu empfehlen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.