• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

A-Junioren: Bremen schlägt im Finale den FC Guben

17.01.2013

Wahnbek Top-Favorit und Titelverteidiger SV Werder Bremen III hat erneut das A-Jugend-Hallenfußballturnier um den Wahnbek-Cup gewonnen. Das Team von der Weser siegte in einem hochklassigen Finale mit 3:2 Toren gegen den Dauerrivalen 1. FC Guben. Obwohl die Bremer schnell mit 2:0 in Führung gingen, kämpften sich die Lausitzer im Endspiel noch einmal auf 2:2 heran, doch letztendlich setzte sich der Bundesliganachwuchs sicher durch.

Die Gubener, die aufgrund der weiten Anreise wie immer in Wahnbek übernachteten, hatten sich dank einer taktisch sehr disziplinierten Leistung etwas überraschend im Halbfinale mit 2:1 gegen Schwarz-Weiß Oldenburg durchgesetzt. Weniger Mühe hatte im Parallelspiel der SV Werder, der komplett mit dem jüngeren Jahrgang angereist war, beim 3:0 gegen die SG Jaderberg/Lehmden. Mit hervorragendem, schnellen Kombinationsfußball überzeugten die sehr sympathisch auftretenden Grünweißen das ganze Turnier. Geleitet wurden die fairen Spiele von den beiden Schiedsrichtern Rainer Zörgiebel und Werner Taube, die mit ihren weitsichtigen Entscheidungen großen Anteil am positiven Turnierablauf hatten.

Als bester Spieler des Turniers wurde Emerson Boneshta vom SV Werder Bremen gewählt. Sicherster Torwart war Niko Kehmeier vom SV Eintracht Wiefelstede.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Torschützenwertung hatte letztlich der Bremer Andre David mit neun Treffen die Nase vor. Das Betreuerschießen gewann Benjamin Schulz vom 1.FC Guben. „Insgesamt bekamen die Zuschauer wirklich guten Hallenfußball mit tollen Toren zu sehen“, resümierte Jugendfußballobmann Thorsten Jäger vom TuS Wahnbek.

Als Gastgeschenk hatte übrigens der SV Werder Bremen noch eine tolle Überraschung parat. Im Anschluss an das Turnier wurden die A-Jugendlichen vom TuS Wahnbek nämlich zu einem Vorbereitungsspiel im Februar nach Bremen eingeladen.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.