• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Vereinsleben: Brot und Spiele begeistern beim Jubiläum viele

03.06.2014

Delfshausen „Der Spaßfaktor steht heute im Vordergrund“, sagte der Vorsitzende des Boßelvereins Delfshausen, Günther Röben, anlässlich der Feier zum 75-jährigen Bestehen des Vereins am Wochenende. Für Spaß sorgten das „Jux-Turnier“, bei dem verschiedene Hürden genommen werden mussten, und andere „heitere Spielchen“.

Anja Bargmann saß auf einer Schubkarre und ließ sich von ihrem Mann Hergen über den Parcours schieben. Beide hatten einen mit Wasser gefüllten Luftballon im Mund und mussten verschiedene Hindernisse überwunden, bis sie an eine Wasserschüssel kamen. Hier mussten sie „in einen Apfel“ beißen, der „unter Wasser“ lag. Dann mussten sie in einen Jutesack umsteigen und hüpfend zurück zum Ziel gelangen.

Nico (8) gehört zu den 24 Mitgliedern in der Kinder- und Jugendgruppe des Vereins. Mit Unterstützung von Jugendwartin Petra Bolten, die auch als Kind bereits geboßelt hat, „trainierte“ er an der eigens dafür konstruierten „Boßel-Übungs-Maschine“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch beim Boßeln war die Stimmung ausgelassen. „Mama, nicht so hoch werfen“, korrigierte Katja den Wurf ihrer Mutter Traute Böning. Während Mama Böning aber auf 85 Meter kam, waren die Töchter Katja und Birte mit 34 bzw. 50 Metern weniger erfolgreich, obwohl beide „gute Gene“ haben, denn Opa August Böning ist seit mehr als 60 Jahren im Verein. Birtes Freund Malte „rettete“ die Familienehre mit satten 185 Metern.

Frank Decker hatte im Steinofen 50 Boßelbrote gebacken. „Wir erwarten heute 150 bis 200 Besucher, da wird es kein Problem sein, das Brot zu verkaufen“, sagte Kassenwart Dierk von Essen, der mit dem Festausschuss den Spaß organisiert hatte. Das Team hatte auch eine umfangreiche Fotodokumentation erstellt. Von den sieben Gründungsmitgliedern war ebenso ein Foto zu sehen wie Aktuelles aus dem Vereinsleben.

Am Vormittag hatte Vorsitzender Röben zahlreiche Ehrengäste begrüßt. „Besonders gefreut habe ich mich über den Besuch der Vertreter von mehr als 20 Vereinen aus der Umgebung.“ Bürgermeister Dieter von Essen wusste „aus eigener Erfahrung, dass der Boßelverein Delfshausen von Gemeinschaftsgeist, Idealismus und Einsatzbereitschaft getragen wird.“

Der Boßelverein Delfshausen war am 27. Januar 1939 als Kegelverein „Ran de Kant“ im Dorfkrug Decker gegründet worden. Der Dorfkrug ist seitdem das Vereinslokal. 1960 wurde der Verein umbenannt in „Boßelverein Delfshausen“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.