• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Darauf dürfen sich Pferdeliebhaber freuen

19.07.2016

Rastede Hochklassiger Reitsport steht in Rastede bis einschließlich Sonntag auf dem Programm. Denn: An diesem Dienstag, 19. Juli, beginnt auf dem Turnierplatz das 68. Oldenburger Landesturnier. Wir geben an dieser Stelle Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Großveranstaltung.

Was erwartet die Besucher beim Landesturnier?

1000 Reiter aus 20 Nationen mit rund 2500 Pferden treten bis Sonntag in 114 Prüfungen an. Sie messen sich im Springen, in der Dressur, in der Vielseitigkeit und im Fahren. Damit ist das Spektrum so vielfältig wie auf kaum einem anderen Turnier dieser Art in Europa.

Was sollten Besucher
auf keinen Fall verpassen
?

Springsportlicher Höhepunkt des Turniers ist der „Große Preis“ (Sonntag, 15.45 Uhr). Er ist Teil der „Großen Tour“, zu der auch der „Rasteder Champion“ (Donnerstag, 20 Uhr) und das „LzO-Championat“ (Freitag, 20 Uhr) gehören. Sehenswert sind auch das Geländefahren der Vierspänner (Sonnabend, 10.30 Uhr) und das Finale der Oldenburger Meisterschaften (Sonnabend, 19.30 Uhr). Höhepunkt im Unterhaltungsprogramm ist am Sonnabend ab 22.45 Uhr das „Ride & Drive“ mit anschließendem Feuerwerk.

Welche Angebote gibt
es für Familien
?

Für Familien ist am Sonntag der NWZ -Familientag ein lohnenswertes Ziel. Von 14 bis 18 Uhr gibt es Spiele, Aktionen und Verlosungen rund um Pferd und Reiterei. Selbstverständlich sind auch wieder jede Menge Ponys zum Streicheln, Führen und Reiten vor Ort. Auch an allen anderen Tagen gibt es für Familien viele Angebote.

Wo können Besucher
am besten Parken
?

Da rund um das Veranstaltungsgelände nur begrenzt Parkplätze zur Verfügung stehen, sollten Besucher den Park-and-Ride-Service nutzen. Die Flächen sind ab der Autobahnausfahrt Rastede und auch an der Oldenburger Straße ausgeschildert. Unter anderem stehen an der Feldbreite, an der Bahnhofstraße und ab Freitagmittag auch an der August-Brötje-Straße Parkplätze zur Verfügung.

Was müssen
Autofahrer beachten
?

Die Mühlenstraße wird während des Turniers zur Einbahnstraße – von der Oldenburger Straße bis zur Schützenhofstraße. Gleichzeitig gilt dort ein Halteverbot. Auch in der Schützenhofstraße, Eichendorffstraße, Friedrichstraße, Kögel-Willms-Straße und Schlossstraße werden Halteverbote eingerichtet. Friedhofsweg und Denkmalsplatz sind während des Turniers gesperrt.

Wie kommen die
Teilnehmer zum Gelände
?

Springreiter sollten über die A 29 anreisen und von der Anschlussstelle Rastede über Raiffeisenstraße, Oldenburger Straße und Mühlenstraße zum Veranstaltungsgelände fahren. Dressurreiter sollten von der Autobahn kommend über Raiffeisenstraße, August-Brötje-Straße und Schlossstraße fahren. Gespannfahrer sollten über Braker Chaussee, Oldenburger Straße, Parkstraße und Mühlenstraße anreisen.

Was kostet der Eintritt und wo gibt es Karten?

Der Eintritt ist am Dienstag und Mittwoch frei. Karten für die weiteren Tage kosten zwischen vier und dreiundzwanzig Euro. Die Dauerkarten für alle Tage kosten 28 Euro. Kinder bis einschließlich 15 Jahre haben an allen Tagen freien Eintritt. NWZ -Card-Inhaber erhalten am Sonntag zwei Euro Ermäßigung auf die Tageskarte. Tickets fürs Landesturnier gibt es über Nordwest-Ticket oder vor Ort.


Ein Spezial unter   www.nwzonline.de/landesturnier 
Frank Jacob
Rastede/Wiefelstede
Redaktion Rastede
Tel:
04402 9988 2620

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.