• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Defensive beschert VfL Heimsieg

04.10.2016

Edewecht Mit einem beeindruckenden Sieg haben sich die Oberliga-Handballer des VfL Edewecht in ihre zweiwöchige Pause verabschiedet. Vor 200 Zuschauern setzten sich die Ammerländer mit 33:25 (17:15) gegen den TSV Bremervörde durch und feierten damit den ersten Heimsieg der Saison.

Pokalduell

Die nächste Partie für die Edewechter Handballer in der Oberliga steht erst am Sonntag, 23. Oktober, an. Dann gastieren die Ammerländer um 17 beim TV Bissendorf-Holte. Bissendorf steht mit derzeit 3:5 Punkten auf Platz neun. Zuletzt erkämpfte sich Bissendorf beim 23:23 gegen den Elsflether TB einen Punkt.

Zuvor muss der VfL aber noch in der zweiten Runde des Pokals der Handballverbände Niedersachsen/Bremen ran. Am 16. Oktober spielen die Edewechter in Jever gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen.

VfL-Trainer Niels Bötel zeigte sich stark beeindruckt von dem Auftritt seiner Mannschaft: „Wir haben heute sehr viel richtig gemacht. Ich bin zufrieden mit dem, was die Jungs gezeigt haben. Die starke Leistung in der Defensive hat den Unterschied ausgemacht.“ Da konnte ihm Jörg Muszynski vom TSV nur zustimmen: „Wir haben zwei unterschiedliche Teams gesehen. Wir kamen nicht durch die Abwehr und haben die Edewechter nach schwachen Abschlüssen zu einfachen Gegenstößen eingeladen.“

Handball-Statistik

Männer, Oberliga

VfL Edewecht - TSV Bremervörde 33:25 (17:15)

VfL: Gasiorowski, Schwagereit, Jürgens - Ahlers (6), Remmers (2/2) , Steusloff (1), Kamp (3) ,

Ritter (5), Meyer (7), Weihrauch (6), Schildknecht (3)

TSV: Krange, Bleck - Junge (4/1), Mühlmann, von Kamp (7), Mangels (3), Petersen (1), Hollstein (2/2), Wilkens (2), Salkic (4), Mühlich, Thode (2)

Siebenmeter: VfL 2/3, TSV 3/3

Zeitstrafen: VfL 2, TSV 2/2

Dass das Ergebnis am Ende so deutlich ausfallen sollte, war im ersten Durchgang aber nicht abzusehen. Beide Seiten mussten auf zahlreiche Spieler verzichten. Bötel fehlten die verletzten Lukas Brötje und Renke Bitter sowie der privat verhinderte Thore Linda. Auch beim TSV fehlten unter anderem mit Kreisläufer Marcus Hölling Leistungsträger. So entwickelte sich eine muntere Partie, in der sich bis zur 19. Minute (11:11) kein Team wirklich absetzen konnte. Erst als Krzysztof Gasiorowski zwei Siebenmeter parieren konnte, zogen die Edewechter mit einer 5:0-Serie auf 16:11 davon. Bis zum Seitenwechsel kamen die Gäste aber wieder auf 17:15 heran.

In der Halbzeitansprache schwor Bötel sein Team noch einmal darauf ein, die ordentliche Defensivleistung weiter aufrechtzuerhalten. Und der Plan ging auf. Die Gäste fanden in der Anfangsphase von Halbzeit zwei kein Mittel, um die VfL-Defensive zu knacken. Immer wieder kam die Edewechter Abwehr um den stark aufgelegten Finn-Luca Schwagereit im Tor zu Balleroberungen, die auf der anderen Seite bei Tempogegenstößen zu einfachen Treffern genutzt wurden. Über 18:15 wuchs der Vorsprung bis zur 45. Minute entscheidend auf 26:18 an. „Der starke Auftakt in der zweiten Hälfte war heute entscheidend. Wir haben dem TSV fast keinen Abschluss ohne Kontakt gegeben“, freute sich Bötel.

Egal ob aus dem Rückraum oder am Kreis, die Gäste fanden kein Mittel. Auch Bremervördes Adnan Salkic blaffte seine Mitspieler zwischenzeitlich entnervt an: „Nicht immer durch den Kreis, das bringt es nicht.“ In der Schlussphase hatten die Edewechter keine Probleme mehr, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Bötel attestierte seinen Schützlingen eine starke Teamleistung, bei der mit Tobias Weihrauch (6), Sven Ahlers (6) und Tobias Meyer (7) gleich drei Spieler mehr als fünf Treffer erzielten.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.