• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Segelfliegen: Der Höhenflug geht weiter

28.08.2014

Rostrup /Oldenburg Lange haben Vereinsvorsitzender Oliver Springer und seine Mitstreiter zittern müssen. Bis zum Einsendeschluss der Wertungsflüge vom vergangenen Wochenende glaubte man in Rostrup kaum an den Erfolg. Zu schlecht waren die Wetterverhältnisse im Norden Sonnabend und Sonntag. Aber dann stand es fest: Der Luftsportverein Oldenburg-Bad Zwischenahn (LVO) hat es geschafft. Der Höhenflug geht weiter. Am Ende seiner ersten Saison in der 2. Bundesliga hat der Verein den Sprung nach ganz oben geschafft und fliegt im kommenden Jahr in der 1. Bundesliga mit. Der LVO zählt damit zu den 30 besten der rund 560 Segelflugvereine in Deutschland.

Nach 19 Wochenenden, an denen jeweils die schnellsten drei Füge jedes Vereins gewertet wurden, lag der LVO am Ende mit 171 Punkten nur denkbar knapp mit zwei Punkten vor dem Konkurrenten um den letzten Aufstiegsplatz sieben, dem SFC Ulm.

Am 15. Wertungstag hatte der LVO noch auf Rang 13 gelegen. Danach ging es nur noch in eine Richtung: aufwärts. Am 19. Wochenende konnte der zuvor eroberte siebte Tabellenplatz knapp verteidigt werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dabei war den Segelfliegern die Witterung nicht hold: „Das Wetter war nur für Samstag als brauchbar angekündigt“, so Oliver Springer. „Wegen der besseren Entwicklung in der Heide fuhren wird mit fünf Maschinen nach Burgdorf, waren zu Gast beim dreimaligen Deutschen Meister.“ Die fünf Starter – neben dem Vorsitzenden noch Arnold Sauder, Axel Bähring, Manfred Springer und Eckhard Sommer – seien zwar gut weggekommen, am Nachmittag hätten aber Schauer eingesetzt. „Wir waren zu spät losgefahren.“ So kamen die Rostruper nur auf Schnittgeschwindigkeiten zwischen 65 und 119 Stundenkilometern. Zum Vergleich: Der beste Burgdorfer, der zwei Stunden früher gestartet war, flog 140 km/h.

Da für den Süden Deutschlands für Sonntag besseres Wetter vorhergesagt war und diese Ergebnisse voraussichtlich nicht gereicht hätten, wollten Josef Werner, Steffen Menzlow, Axel Bähring, Maximilian Cornelius und Oliver Springer Sonntag in Rostrup noch einmal aufsteigen. „Und wieder waren wir zu spät dran“, hadert der Vorsitzende mit der Startzeit. Nur Werner und Springer kamen in ihrer doppelsitzigen DG 500 vor den Schauern vom Platz weg, schafften aber noch den geforderten zweieinhalbstündigen Ligaflug mit 110 Stundenkilometern.

„Der Aufstieg kam für uns schon überraschend“, gestand der Vorsitzende. „Wir sind hier im Nordwesten segelflugwettertechnisch benachteiligt gegenüber der Heide, den Mittelgebirgen und Süddeutschland und zudem ein relativ kleiner Verein.“ Während die Topclubs auf 60 und mehr Piloten zurückgreifen könnten, seien es in Rostrup lediglich 20 – im Alter von 19 bis 78 Jahren. Für die 1. Liga sei das Ziel somit klar: Klassenerhalt.

Einen positiven Effekt der „Bundesligafliegerei" hat der Vorsitzende aber schon nach einem Jahr in Liga 2 ausgemacht: „Viele Piloten sind aktiver.“ Auch sei das Interesse am Segelfliegen gewachsen. Anfänger seien in Rostrup jederzeit willkommen. „Und mit 600 Euro bis zum ersten Alleinflug ist die Ausbildung auch gar nicht so teuer.“


Mehr zum Verein unter   www.rostrup-segelflug.de 
Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.