• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Derbysieg freut Trainer Nolopp

18.05.2017

Petersfehn /Apen Als Derbysieger konnten sich die B-Junioren der SG Friedrichsfehn/Petersfehn am Wochenende feiern lassen. Gleich mit 3:0 (3:0) setzten sich die Bezirksliga-Fußballer auf eigenem Rasen gegen den Ammerländer Kontrahenten, die JSG Apen/Augustfehn/Gotano, durch.

Uwe Rastedt aus dem JSG-Trainerteam war alles andere als zufrieden mit dem Auftreten seiner Jungs: „Wir kamen nie richtig ins Spiel und haben über weite Strecken des Spiels den Kampf vermissen lassen, den man für ein Derby erwarten würde.“ Ganz anders bewertete Jan Nolopp auf der Trainerbank der SG die Partie: „Wir waren von Beginn an richtig gut in der Partie und haben früh für klare Verhältnisse gesorgt.“

Nachdem aufseiten der Gäste Abwehrchef Jonas Wiemkes früh verletzungsbedingt ausschied, hatten die Gastgeber mehr vom Spiel. In der 12. Minute traf Fabian Pfeiffer per Foulelfmeter folgerichtig für die SG zum 1:0.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bis zum Seitenwechsel blieb die Heim-SG klar das spielbestimmende Team. Alexander Wieting nach einem Freistoß (32.) und Fynn-Fabien Brumund nach einer tollen Spielzug (35.) sorgten bereits vor der Pause für die Entscheidung. Besonders der Treffer zum 3:0 freute Trainer Nolopp: „Genau diesen Spielzug haben wir noch vorher im Training eingeübt. Wenn so etwas dann auch im Spiel funktioniert, freut man sich als Trainer doppelt.“

Im zweiten Durchgang genügten den Gastgebern eine, nach vielen Wechseln, mäßige Leistung, um den Sieg nach Hause zu spielen. Zwar genoss die Aper JSG mehr Freiräume, zur richtigen zwingenden Torchancen kamen die Gäste aber nicht. Dies einzig positive Erkenntnis der Gäste fasste Rastedt knapp zusammen: „Wir können immerhin nicht mehr absteigen.“

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.