• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Husni Mubarak ist tot
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Früherer Machthaber Von Ägypten
Husni Mubarak ist tot

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

„Dieser Erfolg ist einmalig“

09.11.2013

Godensholt „Ich bin unheimlich stolz auf unseren Nachwuchs. Dieser Erfolg ist einmalig in unserem Verein und im Oldenburger Schützenbund“, freut sich Jürgen Bölts, Präsident vom Schützenverein Godensholt. Beim Bundeskönigsschießen in Augustfehn gehörten fünf Godensholter Schützinnen und Schützen zu den Besten der verschiedenen Altersklassen.

Unter den mehr als 400 Teilnehmern waren die Godensholter Gretje Wemken (17) und Sascha Siemer (16) mit dem Luftgewehr (Auflage) auf der 10-Meter-Distanz in den Jugendkonkurrenzen nicht zu schlagen. Beide schossen sehr gute „Zehnen“ und wurden beim feierlichen OSB-Ball in der Oldenburger Weser-Ems-Halle als Jugendkönige ausgezeichnet. Nils Harms (15) und Fenja-Elina Brands (10) erreichten jeweils den vierten Platz. Weil die Zehnjährige aber nicht am Ball teilnahm, wurde sie auf Platz sechs zurückgestuft. In der Damenkonkurrenz wurde Karin Harms als 2. Adjutantin/Hofdame prämiert.

„Ich hätte fast geweint, da ich das trotz des guten Schusses nicht erwartet habe“, erinnert sich Jugendkönigin Gretje Wemken an die Siegerehrung. Wie ihre jungen Kameraden kam auch sie über die Eltern in den Schützenverein.

„Es ist ein ungewöhnliches Hobby, doch es hat mir von Anfang an großen Spaß gemacht“, erzählt Sascha Siemer. „Teilweise wird man schon belächelt, weil einige das nicht verstehen können“, beschreibt Gretje Wemken ihre Erfahrungen mit Gleichaltrigen. Zweimal pro Woche trainieren die Jugendlichen für jeweils ein bis zwei Stunden bei Janina Siemer und Klaus-Dieter Droste auf dem Schießstand. Auf der 10-Meter-Distanz wird mit dem Luftgewehr (ab zehn Jahren) mit Auflage bzw. freihändig geschossen. Ab 16 Jahren wird auch mit dem Kleinkaliber trainiert, auf bis zu 50 Metern.

„Am Anfang habe ich mich vor dem lauten Knall erschrocken, doch man gewöhnt sich daran“, so Fenja-Elina Brands, Kreisjugendkönigin, über ihre Anfänge mit dem Luftgewehr.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.