• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

„Dieses Ergebnis ist nicht zu toppen“

06.06.2016

Edewecht /Otterndorf „Ein solches Ergebnis ist einfach nicht mehr zu toppen. Wir sind sehr, sehr stolz auf unsere Nachwuchsretter, die sich am Sonnabend in Otterndorf so hervorragend geschlagen haben“, strahlte Frank Komrowski, Jugendgruppenleiter bei den Edewechter Johannitern. Und nicht nur er war glücklich: Stolz und gut gelaunt waren auch die Kinder und Jugendlichen aus der Gemeinde, die am Sonnabend beim Landeswettkampf der Johanniter-Unfall-Hilfe Niedersachsen/Bremen in Otterndorf gleich fünf Mal auf vorderen Plätzen landeten. In der Gruppe B (13 bis 16 Jahre) wurden mit der Mannschaft Edewecht II die Ammerländer erstmals Landessieger. Obendrein landeten Edewecht IV und Edewecht I auf den weiteren Plätzen. Auch Platz vier ging noch an ein Edewechter Team, an die Mannschaft Edewecht III.

Vielseitig gefordert

In der Kategorie B hatten die Teams ihr theoretisches Wissen und ihr praktisches Wissen unter Beweis stellen müssen. Die praktische Aufgabe bestand aus einem Zweiertest, bei der es um die Versorgung eines Verletzten ging. Als Szenario hatte man ein Unglück bei einem Zeltlager angenommen, bei dem ein großes Mannschaftszelt zusammengebrochen war und zwei Jugendlich verletzt wurden. „Wir freuen uns sehr über unsere fünf Super-Platzierungen. Besonders stolz sind wir auf das Team Edewecht III, das in der Kategorie B Vierter wurde“, so Komrowski. Dabei handele es sich um eine Schulsanitätermannschaft der Grund- und Oberschule (GOBS) Friedrichsfehn, die von den Johanniter erst seit einem halben Jahr ausgebildet werde und bei dem Landeswettbewerb in Otterndorf von 13 Teams in ihrer Altersklasse auf Platz 4 landete.

Zum Sieger-Team in der Kategorie B gehörten, so Komrowski, Jugendliche, die vergangenes Jahr sogar Deutscher Vizemeister bei den Nachwuchsrettern in Cottbus geworden seien. Damals starteten die Jugendlichen noch in der Kategorie C. Man habe das erfolgreiche Team trennen müssen, weil die Hälfte der Teilnehmer das Höchstalter für C-Jugendliche überschritten habe und in die Kategorie B wechseln musste. Deutsche Vizemeister gehören auch zu dem Siegerteam der Kategorie C (6 bis 12 Jahre). Sie mussten sich um Kinder kümmern, die durch herunterfallende Kartons in einem Lagerraum verletzt waren.

2017 nach Koblenz

Die beiden erst platzierten Mannschaften aus Edewecht werden 2017 nach Koblenz fahren: Dort findet der Bundesentscheid statt, für die sich die Landesmeister qualifizierten.

Einen grandiosen Empfang wurde den Teams am Sonntag bei der Edewechter „Firmen Challenge“ geboten, bei der Firmenteams für die Gambia-Hilfe antraten. Die 13jährige Annika Krause war in der siegreichen B-Mannschaft. „Ich hatte überhaupt nicht mit dem ersten Platz gerechnet. Besonders schwierig bei den Aufgaben war der Trageparcours, weil hier sehr konzentriert gearbeitet werden musste. Die Fallbeispiele haben am meisten Spaß gemacht. Hier konnten wir unser gutes Wissen toll einbringen. Die Mannschaften (sie bestanden aus jeweils sieben Personen) konnten wir selbst zusammenstellen.“

Vivian (15) belegte mit ihrer Mannschaft Platz 2 in der B-Klasse. „Es hat Spaß gemacht. Cool war es, viele Freunde zu treffen. Viele kennt man von anderen Wettbewerben. Wir sind so etwas wie eine Familie geworden.“

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.