• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Edewecht feiert Derby-Erfolg

06.11.2017

Edewecht Die Handballer des VfL Edewecht haben das erste Oberliga-Derby dieser Saison gegen die SG VTB/Altjührden mit 27:24 (12:9) für sich entschieden und dem bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer die erste Niederlage beigebracht. Vor gut gefüllten Zuschauerrängen waren Kevin Ritter (6/1) und Louis Kamp (6/2) erfolgreichste Werfer im VfL-Dress. Beim Gast war Oliver Staszewski siebenfach erfolgreich.

Die Edewechter erwischten den besseren Start in das Duell gegen den Spitzenreiter und übernahmen sofort die Spielkontrolle. „Wir haben von Anfang an eine gute Leistung abgerufen“, freute sich VfL-Trainer Tobias Weihrauch. Aus einem guten Deckungsverbund heraus legten die Ammerländer schon früh der Grundstein für einen erfolgreichen Abend. Frühzeitig setzte der VfL sich ab und ging verdient mit einer Drei-Tore-Führung in die Halbzeitpause (12:9).

Auch der Start in die zweite Hälfte gelang den Ammerländern und der Vorsprung wurde auf 22:14 (45. Minute) ausgebaut. Doch der Spitzenreiter wehrte sich, zeigte Moral und setze mit einer offensiven Deckung zur Aufholjagd an.

Als Jochen Toepler in der 57. Minute zum 25:24 verkürzte, stand die Partie kurz vor der Wende, doch der Ausgleich wollte nicht fallen. Kamp und Renke Bitter setzten schließlich die Schlusspunkte. „Ich bin sehr zufrieden. Es hat Spaß gemacht zuzugucken. Ein Kompliment an die Mannschaft, insbesondere an die Abwehr“, lobte Weihrauch seine Männer.

Mit dem Sieg haben sich die VfL-Handballer (3. Platz) in der Spitzengruppe der Oberliga Nordsee festgesetzt. Am kommenden Wochenende reisen die Ammerländer zum Tabellenschlusslicht ATSV Habenhausen II. Nach dem Sieg gegen den Spitzenreiter sicherlich die denkbar schwierigste Aufgabe. „Wir werden die Partie ernst nehmen. Gegen den Letzten zu spielen ist immer unangenehm“, weiß der VfL-Coach: „Es wird eine schwierige Aufgabe. Ich denke es bleibt bis zum Ende spannend.“

Um den Derbysieg zu versilbern, muss also schnellstmöglich der Fokus auf die kommende Begegnung gelegt werden. „Wir müssen die Woche über engagiert trainieren“, sagte Weihrauch.

Niklas Benter Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.