• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Edewecht geht ausgeruht in nächstes Kellerduell

30.03.2019

Edewecht Neue Energie im Abstiegskampf konnten die Oberliga-Handballer des VfL Edewecht sammeln. Nach zuletzt zwei spielfreien Wochen treten die Ammerländer ausgeruht an diesem Samstag um 18 Uhr beim Schlusslicht TSV Bremervörde an, um weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf der Oberliga zu sammeln.

Erst zwei Siege konnte die Mannschaft aus dem Landkreis Rotenburg bisher in dieser Saison feiern. Und einen davon ausgerechnet im Hinspiel in Edewecht. Dieser Stachel sitzt noch tief im Fleisch der VfL-Anhänger und des gesamten Teams. Seitdem musste der TSV zwölf Niederlagen am Stück hinnehmen.

„Wir lassen uns von den letzten deutlichen Niederlagen der Bremervörder nicht blenden und werden von Anfang an den Kampf annehmen“, sagt VfL-Pressesprecher Axel Baumeyer: „Wir brauchen die Punkte, um uns weiter vom Tabellenende abzusetzen.“

Die Ausfälle, unter anderem von Spielmacher Adnan Salkic, treffen die Bremervörder schwer. Bei mittlerweile sechs Punkten Rückstand auf den vorletzten Tabellenplatz dürften die Bremervörder den Abstieg nicht mehr verhindern können.

Damit die Edewechter am Ende der Saison noch eine weitere Spielzeit in der Oberliga absolvieren dürfen,muss das Team von Trainer Tobias Weihrauch deshalb dringend gewinnen, denn im Saisonendspurt warten fast nur noch deutlich stärkere Teams auf die Ammerländer.

Ob es am Ende der Saison mehr als die zwei momentan gekennzeichneten Absteiger geben wird, ist noch offen. Ausschlaggebend dafür ist, welche und wie viele Teams aus der Dritten Liga in die beiden Oberligen absteigen. „Dort ist noch alles möglich. Wir haben aber unsere Hausaufgaben gemacht und deshalb schon einmal einen Zeitplan für eine mögliche Relegation festgesetzt, damit sich die Teams die Termine freihalten“, sagt Staffelleiter Jens Schoof. Somit könnten auch die Edewechter am 11. und 18. Mai im Einsatz sein und um ihre letzte Chance auf den Klassenerhalt spielen.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.