• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Edewecht hat leichtes Spiel

01.04.2019

Edewecht Die Oberliga-Handballer des VfL Edewecht haben ihre Hausaufgaben in Sachen Abstiegskampf gemacht und den Tabellenletzten aus Bremervörde, auch in dieser Höhe, verdient mit 28:14 (16:8) besiegt. Der Erfolg war auch dringend notwendig, weil auch die Konkurrenz im Tabellenkeller Punkte sammelte. Der SV Beckdorf setze sich mit 23:22 gegen Rotenburg durch, die SG HC Bremen/Hastedt spielte 22:22 gegen die TSG Hatten-Sandkrug.

Mit dem überdeutlichen Sieg revanchierten sich die Ammerländer für die Hinspielniederlage in eigener Halle. Von Anfang an ließen die Schützlinge von Trainer Tobias Weihrauch keinen Zweifel daran, dass sie hier das bessere Team sind und die zwei Punkte nach Edewecht mitbringen wollen. Mit viel Wucht und einer gut organisierten Abwehr zog der VfL den arg dezimierten Gastgebern aus dem Landkreis Rotenburg sehr früh den Zahn.

Besonders Torben Lemke (sechs Tore) und Louis Kamp ( sieben Tore)) stellten die gegnerischen Abwehr vor unlösbare Probleme. Immer wieder konnten die beiden Rückraumakteure die schnellen Kombinationen der Edewechter zu Toren ummünzen. Außerdem setzten sie ihre Nebenleute gekonnt ein und so konnten die Edewechter zur Pause schon eine komfortable Führung (16:8) herauswerfen. Nach 30 Minuten war klar, dass der VfL dieses Spiel gewinnen würde und Selbstvertrauen für die nächsten schweren Spiele sammeln konnte.

In Halbzeit zwei nutzte Trainer Weihrauch die Gelegenheit, einige neue Spielzüge zu testen und das Spiel verflachte. Immerhin konnte sich jeder VfL-Spieler in die Torschützenliste eintragen. Die Bremervörder bemühten sich, konnten den Abstand aber nicht verkürzen. Die Edewechter nutzten die Chance, um etwas für ihr Torverhältnis zu tun und die Partie mit 28:14 für sich zu entscheiden.

Im Saisonendspurt können die Edewechter nun vermehrt auf ihre Fans setzen. Die Ammerländer genießen in den nächsten drei Oberliga-Partien Heimrecht. In den Duellen mit dem TuS Rotenburg, der HSG Delmenhorst und dem ATSV Habenhausen wollen die Edewechter die nötigen Punkte sammeln, um den Klassenerhalt vorzeitig zu schaffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.