• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Edewechterinnen tanken weiter Selbstvertrauen

14.12.2017

Edewecht Wie viel ein bisschen mehr Selbstvertrauen ausmachen kann, erleben derzeit die A-Juniorinnen des VfL Edewecht in der Handball-Landesliga. Zum Ende der Hinrunde gelang den Ammerländerinnen bei der HSG Delmenhorst mit 24:22(13:12) der dritte Saisonsieg.

Handball-Statistik

A-Juniorinnen, Landesliga

HSG Delmenhorst - VfL Edewecht 22:24 (12:13)

VfL: Jeddeloh - Rosenkranz (8), Hehlert, Haake (9), Tonne (2), Wendt (1), Pleyn (1/1), Harms (1), Drieling, Munke (2), Schütte)

Zeitstrafen: HSG 0, VfL 1

Siebenmeter: HSG 6/8, VfL 1/2

nächster Spieltag: Samstag, 7. Januar, 15 Uhr: HSG Delmenhorst - SG Friedrichsfehn/Petersfehn.

„Das hat wirklich Spaß gemacht. Wir kommen Schritt für Schritt ein bisschen weiter, machen weniger Fehler und können mit vielen Teams mithalten“, freut sich VfL-Trainer Jürgen Klisch.

Besonders nach dem schwierigen Saisonstart standen die Edewechterinnen lange ohne Punkte auf dem letzten Tabellenplatz. „Das war für die Mädchen wirklich belastend. In den vergangenen Spielen hat man aber gesehen, dass der Lerneffekt einsetzt und wir immer wieder etwas aus den Partien mitnehmen können“, lobt der Trainer sein Team.

Auch in Delmenhorst zeigten die Edewechterinnen eine ordentliche Leistung. So lagen die Gastgeberinnen nur zweimal (2:1, 5. Minute und 16:15, 38. Minute) in Führung. Ansonsten spielten die Edewechterinnen souverän und ließen sich auch von kleineren Fehlern nicht aus der Ruhe bringen.

Nach dem Seitenwechsel blieb es jedoch noch lange Zeit spannend. Erst in der Schlussphase brachte ein 4:0-Lauf (20:21 auf 20:24, 54. Minute) Gewissheit. Zwar konnten die Delmenhorsterinnen noch einmal auf 22:24 verkürzen. In den verbleibenden drei Minuten gelang jedoch keinem der beiden Teams ein weiterer Treffer.

Nach der Winterpause geht es für die Edewechterinnen am 21. Januar mit dem Auswärtsspiel bei der JSG Altenwalde/Otterndorf weiter. Die SG Friedrichsfehn/Petersfehn muss bereits am 7. Januar wieder spielen. Dann steht die Auswärtspartie bei der HSG Delmenhorst auf dem Plan.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.