• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Frühstart führt VfL zum Sieg

11.09.2017

Edewecht Zwei Spiele, zwei Siege: Am Samstag haben die Oberliga-Handballer des VfL Edewecht den optimalen Saisonstart mit einem 29:25 (16:12)-Sieg gegen die SG Achim/Baden im ersten Heimspiel der Saison perfekt gemacht. Vor vollen Rängen präsentierten sich die Ammerländer in guter Verfassung und ließen einem der Liga-Favoriten kaum Chancen.

Freuten sich über die Spende: Die Handballer des VfL Edewecht. BILD: KIm Rössmann

Hilfe für die Jugendabteilung

Bevor am Samstag das Spiel der Edewechter Männermannschaft im Fokus stand, gab es etwas zu feiern. Die Witwe des verstorbenen Manfred Trepper überreichte der Handballsparte des VfL einen Scheck. Das Geld war im Rahmen der Trauerfeier für Trepper gesammelt worden.

Das Geld soll der Jugendabteilung der VfL-Handballer zugute kommen. „Damit werden wir die Qualifizierung neuer Jugendtrainer und den Trainingsausbau der Jugendteams vorantreiben“, erklärt Jens Rössmann, der Abteilungsleiter der Handballer beim VfL.

Zudem sollen in Zukunft Kooperationen zwischen dem VfL und Schulen entstehen, um den Handballsport weiter zu fördern (zum Beispiel durch AGs).

„Edewecht hat das Spiel heute verdient gewonnen. Wir haben die Anfangsphase komplett verschlafen. Mit einem 0:5 im Rücken ist es hier nicht einfach, wieder zurückzukommen“, sagte SG-Trainer Tobias Naumann nach der Partie. Auch Tobias Weihrauch auf der Edewechter Trainerbank sah in der starken Anfangsphase den Schlüssel zum Sieg. „Wir sind sehr motiviert in die Partie gegangen und konnten uns auf unseren Torhüter verlassen. Wenn Finn-Luca die ersten drei Bälle nicht so stark hält, kann die Partie auch komplett anders laufen“, sagte Weihrauch.

Aber da Finn-Luca Schwagereit im Edewechter Tor einen wirklich guten Tag erwischte, gehörte die Anfangsphase dem VfL. Nach Treffern von Kai Schildknecht, Sven Ahlers, Louis Kamp und Renke Bitter führten die Ammerländer bereits früh mit 5:0. Erst in der achten Minute gelang Jan Wolters der erste Treffer für die SG. „Wir haben uns zu oft an der Deckung festgelaufen“, ärgerte sich Gäste-Trainer Naumann. Die Edewechter spielten die Angriffe weiter konsequent aus und gingen schließlich mit einer 16:12-Führung in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang wahrten die Gastgeber mit Ausnahme von wenigen kurzen Schwächephasen die Konzentration. Nur beim 19:17 (38.) konnten die Gäste in Schlagdistanz kommen. Ansonsten waren die Edewechter aber das tonangebende Team. Auch nach dem Ausfall von Bitter, der sich in einem Zweikampf einen Cut am Kinn zuzog, fanden die VfLer die richtigen Lösungen. Vor allem gegen die Taktik mit zwei Kreisläufern in Person von Schildknecht und Neuzugang Torben Silz fanden die Gäste nur selten ein Mittel und mussten so sieben Gegentreffer hinnehmen.

Generell fand die Deckung der Gäste selten die richtige Lösung, weil die Edewechter im Offensivspiel sehr variabel agierten. In der Defensive war vor allem auf Torhüter Schwagereit Verlass. „Ich bin wirklich zufrieden, was wir in der Offensive und der Defensive geleistet haben. In vielen Situationen haben die Jungs die richtigen Entscheidungen getroffen“, freute sich Weihrauch. Das führte dazu, dass die Edewechter über 24:20 (49. Minute) bis auf 29:25 davonzogen. Neben den beiden Kreisläufern war Thore Linda mit sieben Treffern der entscheidende Faktor in der Offensive. Selbst nach dem Aus von Bitter war der Außenspieler kaum zu halten und führte die Ammerländer zum zweiten Saisonsieg.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.