• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

VfL Edewecht gewinnt Handballkrimi

05.02.2018

Edewecht Große Freude bei den Handballern und den Fans des Oberligisten VfL Edewecht. Nach einem hartem Kampf sicherte sich das Team von Trainer Tobias Weihrauch am Samstagabend mit 23:22 (11:13) die nächsten zwei Punkte in der Liga. Beide Mannschaften hatten im Vorfeld personelle Probleme und traten mit einem dezimierten Kader an.

Auf Seiten des VfL fehlten mit Thio Remmers und Tobias Meyer zwei wichtige Rückraumschützen wegen Verletzungen. Als sich dann Mitte der ersten Halbzeit auch noch Renke Bitter an der Hand verletzte, gingen Trainer Tobias Weihrauch fast die Alternativen aus. So mussten Louis Kamp und Lukas Brötje (beide fünf Tore) in die Bresche springen und die wichtigen Tore erzielen. Von Anfang an aber, lief der VfL einem Rückstand hinterher.

Die Abwehr wirkte wegen der personellen Ausfälle verunsichert und die Torhüter hatten wenig Chancen eine Hand an den Ball zu bekommen. Trotzdem kämpften die Edewechter und hielten den Rückstand zur Pause mit 11:13 in Grenzen. Sven Ahlers und Kai Schildknecht konterten die Achimer Führung immer wieder mit Toren.

In der zweiten Hälfte war auch den Achimern der Kräfteverschleiß in diesem intensiven Spiel anzumerken, und so kam der VfL bis zur 51. Minute tatsächlich noch einmal zurück und Brötje konnte zum 19:19 ausgleichen.

Dann verletzte sich auch noch Kevin Ritter an der Schulter und somit saß nur noch ein Spieler zum wechseln auf der Edewechter Bank. Prompt zog die SG Achim/Baden wieder an und auf drei Tore davon (22:19 in der 54. Minute). Damit schien das Spiel entschieden zu sein.

Aber die Heimmannschaft hatte nicht mit Kämpferherz der Edewechter gerechnet. Die Abwehr verriegelte nun das Tor und vorne traf Louis Kamp dreimal hintereinander zum 22:22-Ausgleich – und nicht nur das. In der 58. Spielminute sicherte Thore Linda dem VfL auch noch den Sieg. Mit nun 22:8 Punkten und elf Siegen aus 15 Spielen profitieren die Ammerländer von der Niederlage der HSG Barnstorf/Diepholz am Freitag und erklimmen Platz 2 in der Oberliga.

Am kommenden Samstag folgt das nächste Highlight für den VfL. Dann treffen sie in heimischer Halle auf den TuS Rotenburg, den Tabellenvierten.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.