• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

VfL erwartet emotionales Spiel

04.11.2017

Edewecht Es ist Derbyzeit in Edewecht und zudem das Duell Erster gegen Dritter: ein echtes Spitzenspiel. Die Oberliga-Handballer des VfL empfangen an diesem Samstag den aktuellen Tabellenführer und Dauerrivalen der Edewechter, die SG Vareler TB/Altjührden. Die mit Spannung erwartete Partie der beiden Kontrahenten wird um 18 Uhr in der Sporthalle Breeweg angepfiffen.

„Es ist ein Derby. Es wird ein emotionales Spiel, bei dem es ordentliche zur Sachen gehen wird“, ist sich VfL-Trainer Tobias Weihrauch sicher. Der Nachfolgerverein der HSG Varel ist, nach dem Abstieg aus der 3. Liga, optimal in die laufende Saison gestartet und hat alle seiner bisherigen sieben Spiele für sich entscheiden können. Den Verantwortlichen der SG ist es gelungen wichtige Spieler der vergangenen Saison zu halten und mit erfahrenen und jungen Spielern noch zu verstärken. Die erste Sieben der Vareler ist komplett Drittliga erfahren. Spielertrainer Ivo Warnecke, vor der Saison aus Oldenburg gekommen, hat mit Oliver Staszewski und Jan-Uwe Behrends zudem zwei Toptorschützen in seinen Reihen.

Die Edewechter sind zur Zeit aber auch in guter Form und haben einen Lauf. Drei Siege in Folge hat das Team von Trainer Weihrauch auf den dritten Platz der Tabelle gespült. Mit 10:4 Punkten ist der VfL Edewecht in Schlagdistanz zur Tabellenspitze. „Ich bin guter Dinge, dass wir dagegenhalten“, sagt der VfL-Coach, der sich Chancen ausrechnet: „Es wird ein enges Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Tagesform entscheiden wird.“ Am vergangenen Sonntag schlugen die Edewechter den SV Beckdorf, wie Varel Absteiger aus Liga drei, auswärts mit 25:21. Die Abwehr um Torhüter Finn-Luca Schwagereit ist das Prunkstück der Ammerländer. Auf sie wird sicherlich viel Arbeit zukommen.

An Motivation wird es dem VfL sicher nicht mangeln bei diesem Derby, spielten doch einige Spieler unter anderem in der Jugend für den Gegner. In der Vergangenheit waren die Spiele gegen Varel immer Höhepunkte der Saison. Die Firma Heidkämper konnte als Kinderkartensponsor gewonnen werden. 100 Freikarten für Kinder unter 15 Jahren liegen an der Abendkasse aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.