• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Jüngste schlagen in Edewecht schon ganz groß auf

23.09.2017

Edewecht Gut besucht waren die Jüngsten-Regionsmeisterschaften an drei Tagen auf der Tennisanlage des TC Edewecht. 66 Kinder lieferten sich in den Altersklassen U7 bis U10 spannende Duelle.

Liebevoll kümmerten sich das Vereinsteam um den Vorsitzenden Mark Gröber um seine Gäste und erhielt anlässlich der abschließenden Siegerehrung das verdiente Lob des Jüngstenwarts. Dieser konnte gleichzeitig für Vereinstrainer Mark Gröber und den Trainer des TK Nordenham, Robert Helek, der an diesem Tag dem Regionstrainer Niklas Brinkmann bei den U 7 und U 8 assistierte, eine besondere Auszeichnung überreichen: beide wurden per Urkunde des NTV zu „NTV-Partnertrainern“ berufen. Diese Auszeichnung erhalten Vereinstrainer für ihre Unterstützung und Umsetzung bei der Zielsetzung des Jugendkonzepts des NTV und die Förderung und Heranführung junger Talente in ihrem Verein an das Leistungstraining des NTV.

Die Altersklassen U7 und U8 spielten ihre Titel nach den Regeln der „JWH Bambini Red Cup Tour“ aus. Bei den U-7-Jungen erreichten Lucas Tietz und sein Edewechter Vereinskollege Erik Hense mit den Plätzen fünf und sieben das beste Ergebnis. In der Mädchenkonkurrenz spielten die beiden Altersklassen gemeinsam. Dort setzte sich Alissa Hörster vom TC Edewecht durch, Lilly Gröber und Anna Haskamp freuten sich über die Plätze drei und vier. Kimberly Kutcher wurde Sechste. Bei den U-8-Junioren nutzte Valentin van Mark seinen Heimvorteil und gewann das Turnier.

Bei den U-9-Mädchen kam es zu einem Ammerländer Endspiel, in dem sich Lara Zimmermeyer vom TCE mit 6:3, 6:2 gegen Minou Cherri vom Westersteder TV durchsetzte. Platz vier ging an Charlotte Oberländer vom TV GW Bad Zwischenahn. In der Nebenrunde gewann Kaja Jedamski (TCE) das Finale in zwei Sätzen. Ihr Bruder Levi musste sich bei den Jungen mit Platz zwei zufrieden geben. Er unterlag im Finale Moritz Wandscher vom Oldenburger TeV 3:6, 6:7.

In der U10 wurde bei den Mädchen im Modus jeder gegen jeden gespielt. Dort wies Gerta Hannack vom Westersteder TV mit vier Siegen die beste Bilanz vor. Der vierte Platz ging an Hannah Weber vom TCE. Bei den Jungen durfte mit Henrik Baran der nächste Edewechter jubeln. Über Platz drei freute sich Can Mollaoglu, der im direkten Duell seinen Vereinskollegen Konstantin van Mark 6:2, 4:6, 10:6 besiegte. In der Nebenrunde musste sich Florian Schander vom SVE Wiefelstede im Finale nur Dominik Bröker aus Wardenburg geschlagen geben.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.