• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 32 Minuten.

Sommermärchen-Affäre um Fußball-WM 2006
Fifa verfolgt Verfahren gegen Beckenbauer und Co. nicht weiter

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Topspieler schlagen im TCE auf

03.08.2018

Edewecht Großen Zuspruch hat der Bewo-Design-Cup des Tennisclubs Edewecht erfahren. „Die Besetzung ist noch viel besser, als wir es uns erhofft haben“, freut sich Mark Gröber vom TCE. Denn wenn ab Freitag um 15 Uhr die Vorrunde der Männer beginnt, stehen unter anderem sechs Spieler der Leistungsklasse 1 in der Teilnehmerliste.

Bei dem offenen Turnier beginnen die Männer mit ihren Partien bereits am Freitag. Am Samstag schlägt das Hauptfeld der Männer und der Frauen ab 9 Uhr auf der Tennisanlage in Edewecht, Parkstraße, auf. Die Halbfinalpartien beginnen am Sonntag um 10.30 Uhr, die Endspiele sollen gegen 15 Uhr ausgetragen werden.

Als top gesetzter Spieler wird bei den Männern Tarik Burina vom TC GW Rotenburg in Edewecht zum Schläger greifen. Der 25-Jährige konnte in diesem Jahr bereits einige Turniersiege feiern und auf die derzeitige Position 229 der deutschen Rangliste aufsteigen. Daneben werden mit Moritz Meyer und Lennard Zumbrock auch zwei Talente des Oldenburger Tennisvereins zum Schläger greifen. Auch bei den Frauen konkurrieren zwei Spielerinnen mit der Leistungsklasse 1 um den Turniersieg in Edewecht. Top gesetzte Spielerin ist hierbei Lorraine Lißmann aus dem Oberliga-Team des TV Jahn Wolfsburg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt kämpfen in einer Frauen- und in einer Männerkonkurrenz jeweils 16 Spielerinnen und Spieler im K.o.-System um den begehrten Turniersieg. „Das Männerfeld war schnell vollständig belegt. Wir hätten nicht damit gerechnet, dass wir sogar mit Nachrückerplätzen planen müssen“, sagt Gröber.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.