• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Teamarbeit ist alles beim Feuerwehrtag

04.07.2019

Edewecht Teamarbeit wurde groß geschrieben beim Kinderfeuerwehrtag für die Ammerländer Kinderfeuerwehren und das im doppelten Sinn: Hand in Hand arbeiteten nicht nur die Organisatoren (die Kinderfeuerwehr „Feuer-Füchse“ aus Edewecht, die von ihren Eltern, den Kameraden der Ortsfeuerwehr Edewecht und der Jugendfeuerwehr Husbäke unterstützt wurden), sondern auch die Mitglieder der Kinderfeuerwehren, die an dem Wettstreit teilnahmen.

Svenja Hitz, Kinderfeuerwehrwartin aus Edewecht, hatte sich für den kreisweiten Wettstreit allerlei spannende Spiele ausgedacht. Dazu gehörten Denkaufgaben wie zum Beispiel ein Feuerwehrquiz, sportliche Aufgaben wie ein Kistenlauf, Hütchen werfen und das Bewältigen eines Hindernisparcours’ sowie Aufgaben, die sich rund ums Wasser drehten wie ein Wasserstaffellauf.

An sieben Stationen mussten die Teams ihr Wissen, ihr Geschick und vor allen Dingen ihre Fähigkeiten beweisen, mit den anderen der eigenen Gruppe eng zusammenzuarbeiten.

Spannend war es, bis das Ergebnis feststand. Auch wenn es eine Rangliste gab, so hatten doch alle an diesem Tag ihr Bestes gegeben. Die Kinderfeuerwehr Halsbek landete auf Platz eins und verwies die Kinderfeuerwehren aus Ohrwege und Wiefelstede auf die Plätze. Die Gastgeber aus Edewecht wurden Vierter, die Teams aus Ofen und Metjendorf teilten sich Platz fünf.

Weil sich alle so engagiert hatten, bekamen jede Kinderfeuerwehr auch einen Pokal und jedes Kind eine Medaille. Den Sonderpreis eines Schätzspiels – 193 Tüten Popcorn – bekam die Kinderfeuerwehr Ofen, die ihren Preis mit allen anderen Kinderfeuerwehren teilte.

Zu den Ehrengästen der Veranstaltung auf dem Edewechter Feuerwehrgelände gehörten Bürgermeisterin Petra Lausch, Edewechts stellvertretender Bürgermeister und Feuerwehrausschussvorsitzende, Dr. Hans Fittje, Zwischenahns stellvertretener Bürgermeister, Stefan Pfeiffer sowie der stellvertretende Landrat Rüdiger Cramer.Aus den Reihen der Feuerwehren konnten zudem Bezirksjugendfeuerwehrwart Werner Miezon, der stellvertretende Ammerländer Kreisbrandmeister Heino Brüntjen und der Fachwart der Ammerländer Kinderfeuerwehren, Dieter Behrens, begrüßt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.