• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Edewechter Erfolgsgeschichte geht ohne Trainer weiter

17.03.2017

Ammerland Vor dem Aufsteiger-Duell gegen den FC Rastede II am Freitagabend um 19.30 Uhr arbeiten die Kreisliga-Fußballer des VfL Edewecht weiter am Grundgerüst für die neue Saison. In der Winterpause gaben Trainer Wolfgang Piepenburg und sein Co-Trainer Hartmut Wemken ihren Abschied bekannt. „Ich habe weitere Aufgaben bei der Gemeinde Bad Zwischenahn übernommen, dadurch fehlt mir die Zeit, eine Kreisliga-Mannschaft zu trainieren“, erklärte Piepenburg.

Schon beim 6:0-Auftaktsieg in Ofen hatten Willi Bruns, Hauke Dierks und Johannes Südbeck die Mannschaft bestens eingestellt – und so soll es nun auch gegen das Schlusslicht aus Rastede weitergehen. Mit weiteren Punkten wollen die Edewechter zumindest ihren neunten Platz verteidigen. Lieber stünden sie aber wohl auf dem achten Platz, der die Qualifikation für die Fusionsliga in der kommenden Spielzeit bedeuten würde. „Auf ein drittes Jahr mit Relegation können wir wohl verzichten“, sind sich die Edewechter nach zwei Aufstiegsspielen für die Kreisliga einig.

Ihre Debüts in diesem Jahr wollen nun auch endlich der TV Metjendorf (Freitag um 19.30 Uhr beim SSV Jeddeloh II ), der FSV Westerstede (Freitag um 19.30 Uhr auf eigenem Platz gegen den FC Ohmstede) und der TuS Petersfehn (Sonntag um 11 Uhr beim SVE Oldenburg) geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Zwischenahner Gemeindederby kommt es am Freitagabend um 19.30 Uhr in Rostrup. Dort empfängt der VfL Bad Zwischenahn den TuS Ofen. Nach der 3:6-Niederlage bei Schwarz-Weiß Oldenburg kann Tabellenführer TuS Lehmden eine Woche länger seine Wunden lecken. Das Team um Trainer Tim Juraschek bleibt spielfrei.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.