• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

1. Kreisklasse: Edewechter nur 1:1 in der Heimpartie

11.05.2015

Ammerland Drei Spieltage vor Schluss ist die Meisterschaft in der 1. Fußball-Kreisklasse für Bad Zwischenahn so gut wie unter Dach und Fach. Gleich mit 6:1 gewann das Team bei Kickers Wahnbek II. Die Wahnbeker und der TV Apen kämpfen weiter gegen den zweiten Abstiegsplatz. Apen unterlag nur knapp gegen Wiefelstede II.

Kickers Wahnbek II – VfL Bad Zwischenahn 1:6.

Bereits zur Halbzeit hieß es 3:0 für die Zwischenahner. Da war das Match schon praktisch entschieden. Auch nach der Pause ließen die VfLer nicht nach. Die Tore erzielten zweimal Alexander Zaher, Thorben Sindermann, Jannes Pleis, Robert Wojchowski und Theis Arntjen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TV Apen – SVE Wiefelstede 2:3. Marcel Schmidt hatte in der 80. Minute den 2:2-Ausgleich für Apen erzielt. Doch die Gastgeber brachten den einen für sie so wichtigen Punkt nicht über die Zeit. Zu groß war offensichtlich die Nervosität im Team. In der 90. Minute traf Hendrik Oltmanns zum knappen Sieg für die Gäste aus Wiefelstede. Enttäuschung machte sich bei Apen breit. Das erste Tor für die Gastgeber hatte Selman Jakupi zum 1:1 erzielt. Für Wiefelstede traf neben Oltmanns (2) Michel Heeg.

VfL EdewechtTuS Westerloy 1:1. Im Kampf um Platz zwei war das Remis für die Edewechter etwas wenig. Jelte Nagl hatte die Gastgeber in der 36. Minute in Führung gebracht. Westerloy aber konnte ausgleichen. In der 72. Minute traf Dennis Meyer Stuve zum Endstand von 1:1.

Elmendorf/Gristede – Viktoria Scheps 1:6.

Beim Kampf um Platz zwei sind auch die Schepser noch mit einigen guten Chancen dabei. Beim Spiel in Gristede konnte das Team auch viel für sein Torverhältnis tun. Elmendorf/Gristede zeigte sich nur wenig kampfesbereit. Greift (3), Rohde und Stöver hatten die Schepser bereits 5:0 in Führung gebracht, bevor Adriatik Roka in der 89. Minute der Ehrentreffer für die Platzherren gelang. Aber Kai Schniedergers setzte in der 90. Minute noch einen drauf für die Schepser, die klar verdient gewannen.

Edamm/Husbäke – TuS Ocholt 3:0.

Kai Kreyenschmidt in der 21. und 29. Minute sowie Finn-Georg Sander in der 90. Minute waren die Schützen zu den Treffern der Edammer. Beide Teams liegen jetzt in der Tabelle punktgleich auf den Plätzen acht und neun.

Hollrieder SVSV Friedrichsfehn 1:5.

Erneut chancenlos blieben die Hollrieder auf eigenem Platz. Die Tore für Friedrichsfehn erzielten Hadeler, Janßen und Nubbemeier sowie einem Eigentor der Hollrieder. Für den SV Hollriede traf Simon Quathamer.

Nachholspiele am Mittwoch, 13. Mai, 19.30 Uhr: Rastede II – VfL Edewecht, Viktoria Scheps – TV Apen

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.