• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Ein Helfer für die Ehrenamtlichen

11.12.2014

Jeddeloh I Er ist der neue Ansprechpartner für die Themen „Sportvereins- und Sportentwicklung“: der Bremer Kai Gausmann. Der 32-jährige Sportwissenschaftler ist seit dem 1. Juli dieses Jahres als Sportreferent für die Sportregion Ammerland, Oldenburg-Stadt und Wesermarsch tätig. Ein Schwerpunkt der Arbeit des gebürtigen Osnabrückers, dessen Arbeitsplatz sich in der Sportschule Westerstede befindet, ist die Förderung des Ehrenamtes. Und genau darum will sich der 32-Jährige zusammen mit den Ehrenamtlichen des Turnvereins (TV) Jeddeloh I kümmern.

„Ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken, meine Vorstandsarbeit zu beenden und den Vorsitz abzugeben“, sagt Marlene Harries, seit 2007 Vorsitzende des Turnvereins und seit 1997 im TV-Vorstand tätig. Gerne werde sie sich auch weiterhin für ihren TV engagieren; der Verein, der 102 Jahre alt sei, läge ihr sehr am Herzen. Aber sie wolle künftig nicht mehr in der „ersten Reihe“ stehen, so die Jeddeloherin, die zum Beispiel Wandertage, Musicalfahrten, Volleyballturniere oder Flohmärkte organisierte. Ähnlich wie ihr ginge es auch anderen Vorstandsmitgliedern. Doch die Suche nach Personen, die sich im Vorstand engagieren wollen, sei nicht einfach. Deshalb freue man sich sehr, dass man nun auf die professionelle Hilfe von Kai Gausmann zurückgreifen könne, so Marlene Harries. Ihn einzuschalten, hatte der stellvertretende Vorsitzende des Kreissportbundes (KSB) Ammerland, Stefan von Aschwege, der Vereinsvorsitzenden geraten.

„Die ehrenamtliche Arbeit in den vergangenen Jahrzehnten hat sich sehr verändert und das gilt nicht nur für die Sportvereine“, führt Kai Gausmann aus. In der Vergangenheit hätten Vorstandsmitglieder oder Vorsitzende vielfach Jahrzehnte ehrenamtliche Arbeit geleistet, viele dieser Ären endeten jetzt. Heute würde man sich lieber projektbezogen und für einen überschaubaren Zeitraum engagieren und das müsse auch möglich sein, so Gausmann. Ehrenamtliche Arbeit auf viele (und neue) Schultern verteilen und möglicherweise neue Strukturen entwickeln, das sei das Ziel beim TV Jeddeloh, das man mit Interessierten gemeinsam erreichen wolle. Um darüber zu diskutieren, wie künftige ehrenamtliche (Vorstands-)Arbeit aussehen könne, plane man einen Workshop, für alle Interessierten. Diese Veranstaltung sei für Sonnabend, 24. Januar, geplant und solle von 10 bis 12 Uhr im Edewechter Ärztehaus stattfinden.

Wer sich im Turnverein Jeddeloh I bei Projekten, bei Veranstaltungen oder im Vorstand engagieren möchte, kann sich an Marlene Harries (Telefon   04405/4236 oder Telefon   0176/18003302) wenden.

Doris Grove-Mittwede
Redakteurin
Redaktion Westerstede
Tel:
04488 9988 2605

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.