• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Paradinos machen die Welt bunter

13.04.2018

Elmendorf Für den Vorentscheid des Rendezvous der Besten mussten die Paradinos aus Elmendorf dieses Jahr nicht ganz so weit reisen – fand es 2017 bei ihrer ersten Teilnahme in Bad Iburg statt, so mussten sie in diesem Jahr nur ein paar Kilometer in den angrenzenden Landkreis Oldenburg fahren. Denn der erste Vorentscheid fand in Hatten-Sandkrug statt und wurde von der Showakrobatikgruppe Green Spirits und vielen ihrer fleißigen Helfer organisiert.

Das Rendezvous der Besten ist ein Wettkampf für Showgruppen, die zum Beispiel Einradfahren, Rope Skipping, Tanz oder eben Showakrobatik betreiben. In der Showakrobatik sind auch die Paradinos dabei. „Ich bin auf jeden Fall zufrieden mit meinem Team“, sagte Trainerin Kim Rasmussen nach dem Start. „Wir haben unser Ziel, das Prädikat sehr gut zu erreichen, geschafft und uns im Vergleich zum Vorjahr deutlich in unser Leistung gesteigert.“ Für die nächste Runde hatte es für die Paradinos aber noch nicht gereicht.

Zwar hatte es einige Unsauberkeiten in der Choreografie zu dem Lied „We are the world“ gegeben, aber das ganze Team ist stolz darauf, was es beim Vorentscheid zeigen konnte. Thema der Choreografie war zu zeigen, wie vielfältig die Welt ist und wie die Menschen sie zusammen zu einem noch bunteren und besseren Ort machen können.

Und nicht nur die Paradinos haben das Ammerland bei dem Vorentscheid vertreten, auch der TuS „Frei Weg“ Petersfehn nahm mit seiner „performing Dance and Movements“-Gruppe teil. Zum Thema Harry Potter erturnten und ertanzten sie sich das Prädikat gut.

Für die Elmendorferinnen geht es jetzt wieder in die Trainingsarbeit. Neue Übungen und Abläufe werden trainiert, damit für die nächste Wettkampfsaison eine neue Choreografie gezeigt werden kann. Das Fernziel ist auf jeden Fall das Prädikat „ausgezeichnet“ von der Jury.

Das Rendezvous der Besten gibt es seit 2005 im Niedersächsischen Turner Bund (NTB) und teilnehmen können Kleingruppen (drei bis sieben Personen) oder Grußgruppen (ab acht Menschen). An dem Vorentscheid in Hatten-Sandkrug haben 26 Gruppen teilgenommen und einige haben sich auch schon für das Landesfinale in Braunschweig am 17. Juni 2018 qualifiziert: der SFN Vechta mit In Motion, der TV Uelzen mit Hearts On Fire!, der SC Melle 03 mit SCreble Dance and Trix, die TSG Hatten-Sandkrug mit den Green Spirits, der TuS blau-weiß Lohne mit den Akrolohnikas, der TSV Großenkneten mit Unique und der Stedinger Turnverein Berne mit der Showturngruppe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.