• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Tischtennis: Erster Punktverlust für das Team vom TuS Ekern III

26.02.2013

Ammerland In der Tischtennis-Kreisliga gab es gleich ein Reihe von Spielen.

TV Apen II – TuS Ekern III 8:8. Der TuS Ekern musste den ersten Punktverlust der Saison hinnehmen. Neun der 16 Spiele gingen über fünf Sätze. Ekern führte durch Stefan Nußbicker (2), Christian von Freeden, Roland von Freeden, Frank Hoopmann und Otto Renken zwar mit 7:8, schafften den Siegpunkt im Schlussdoppel aber nicht. Stattdesssen setzten sich Thomas Becker/Arno Geveke für die Gastgeber in fünf Sätzen durch und sicherten so das Remis. In den Einzeln waren Christian Schliep (2), Andreas Braun, Sven Kilzer, Rene Müller sowie Arno Geveke für Apen siegreich.

TuS Ekern III – TSG Husbäke 9:2.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gut verdaut hatten die Ekerner dann den Punktverlust im Heimspiel. Husbäke trat nur mit fünf Spielern an. Denen gelang durch Thomas Drees und Uwe Eilers zwar ein guter Einstand in die Einzel nach einem 3:0. Zu mehr reichte es aber nicht. Nußbicker, von Freeden, Mark Siemen, R. von Freeden, Renken sowie ein kampfloser Sieg zeichneten für die Ekerner Punkte verantwortlich.

SSV Gristede – TV Apen II 9:2.

Die Gristeder gewannen unerwartet deutlich. Bruno Grunz hatte schnell auf 4:0 erhöht, ehe Christian Schliep ein knapper Sieg zum 4:1 gelang. Drei weitere Erfolge später für die Gastgeber durch Martin Dierks, Wolfgang Grove und Alwin Kuck zum 7:1 war die Partie praktisch entschieden. Daran änderte auch das 7:2 durch Kilzer nichts mehr.

SSV Jeddeloh III – TuS Lehmden 7:9, TSG Westerstede III – TuS Lehmden 3:9.

Im Kampf um den zweiten Tabellenplatz untermauerte Lehmden mit zwei Siegen seine Ambitionen. Zunächst gelang ein knapper Erfolg in Jeddeloh. Durch Carsten Meyer(2), Lutz Blank, Magnus Köllermeyer und Christian Reich führten die Gastgeber zwar mit 6:5, doch Lehmden kam ins Spiel zurück. Torben Krämer mit seinem zweiten Sieg, Uwe Bohlen und Falk Hedemann holten die Führung zum 6:8 zurück.

Weniger Mühe hatten die Lehmder in Westerstede. Hier war Wetter zum schnellen 0:4 erfolgreich und nach dem 1:4 durch Lindhorst erhöhten Bohlen, Krämer und Bernd Furken auf 1:7.

TuS Ocholt II – TuS Augustfehn 9:4, SSV Jeddeloh III – TuS Augustfehn 9:4.

Zwei 4:9-Niederlagen haben den TuS Augustfehn auf den neunten Rang abrutschen lassen. Insbesondere die Niederlage gegen den TuS Ocholt II schmerzt die Augustfehner, denn die Ocholter haben sich damit auf den Relegationsrang verbessert. Einen ähnlichen Verlauf nahm die Partie in Jeddeloh. Wie schon in Ocholt musste sich Augustfehn in allen sechs Einzeln geschlagen geben und geriet somit 2:7 in Rückstand.

Weiter: TSG Husbäke – TuS Ekern IV 8:8.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.