• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

KREISLIGA: Erster Sieg der Metjendorfer

04.09.2006

Endlich feierte der TV Metjendorf in der Fußball-Kreisliga den ersten Saisonsieg. Eine erneute deutliche Niederlage bezog hingegen der FC Viktoria Scheps II.

Von Manfred Hollmann

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TV Metjendorf – SV Brake II 4:2. Tore: 0:1 Hoffmann (7.), 1:1 Klarmann (25.), 1:2 Hoffmann (34.), 2:2 Güttler (45.), 3:2 Eiting (65.), 4:2 Backhaus (83.).

Wie in allen Saisonspielen zuvor gerieten die Metjendorfer zunächst wieder in Rückstand. Mit der ersten gelungenen Aktion trafen die Gäste in der 7. Minute. Brake zog sich danach komplett zurück, Metjendorf musste gegen ein regelrechtes Abwehrbollwerk anrennen. Dennoch gelang den Ammerländern der Ausgleich. Mit dem zweiten Ausflug über die Mittellinie fiel dann aber gleich die neuerliche Führung der Gäste.

Metjendorf steckte jedoch den Rückschlag weg und erzielte kurz vor der Halbzeit den Ausgleich. Nach der Pause wurde die Partie offener und die Ammerländer erzielten letztlich einen verdienten Erfolg. Bei einigen guten Chancen der Wesermarsch-Elf kann sich auch Metjendorfs Torwart Schwedland einige Male auszeichnen.

FC Scheps II – Eintr. Wiefelstede 2:5. Bemerkenswert in dieser Partie waren die vier Treffer vom gut aufgelegten Dennis Spiekermann. Er brachte nach gut einer Stunde die Wiefelsteder auf die Siegesspur. Bis dahin hatten die Gastgeber ein Remis gehalten, vor allem durch die guten Paarden von Torwart Björn de Haan, der etliche Wiefelsteder Chancen zunichte machte. Letztlich aber war es nur eine Frage der Zeit, wann die Treffer für den Sieg der Gäste fallen.

SV OfenerdiekTuS Petersfehn 4:0. Tore: 1:0 Chaillan (19.), 2:0 Reich (35.), 3:0 Chaillan (47.), 4:0 Jensen (53.). Von vornherein hatten die Petersfehner schlechte Karten, denn man musste gleich auf fünf Stammspieler verzichten. Längerfristig ausfallen wird Dennis Kosiol. Ofenerdiek war in der Partie von Beginn an überlegen. Nach dem vierten Tor in der 53. Minute war die Partie entschieden und plätscherte bis zum Schluss nur noch dahin.

TuS LehmdenGVO Oldenburg II 0:1. Tor: Schmitt (45.). In der ersten Hälfte hatte Lehmden die größe Chance, als Brunken nur den Pfosten traf. Kurz vor dem Wechsel aber trafen die Gäste zum entscheidenden 0:1. In der zweiten Hälfte machte Lehmden mehr Druck, musste aber ab der 70. Minute in Unterzahl spielen (Gelb/Rot gegen Müntzel).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.