• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Handball: Fehlwürfe bringen SVE um Lohn

15.03.2016

Rastede /Wiefelstede Niederlagen setzte es für die Weser-Ems-Liga-Handballer aus dem Ammerland an diesem Wochenende. Während Rastede und Wiefelstede verloren, wurde die Partie der SG Friedrichsfehn/Petersfehn gegen den TuS Holthusen vorzeitig abgesagt. Ein Nachholtermin für die Partie steht bisher noch nicht fest.

VfL Rastede - TSG Hatten-Sandkrug II 22:26 (7:12). Neben zwei gesperrten Spielern musste VfL-Trainer Olaf Hillje auch auf zwei grippekranke Spieler verzichten. Trotzdem trat die Mannschaft zunächst sehr kämpferisch auf und konnte mit 5:3 in Führung gehen. Dann häuften sich die technischen Fehler und zu hektische Abschlüsse, die von den routinierten Gästen zur 12:7-Führung genutzt wurden. Mit einem Sechs-Tore-Vorsprung für die Gäste wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit konnte der VfL den Rückstand nie auf weniger als vier Tore verringern und musste am Ende eine verdiente Niederlage einstecken. Rastede steht weiterhin auf Platz fünf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für den VfL spielten: Jürgens, Ideus – Wemken (7/3), Harms (5), S. Bäcker (3), Fuhrken (3), Voss (2), Grenzfelder (1), Maus (1), Zinkgraf

SVE Wiefelstede - HSG Blexen 22:30 (14:14). Zumindest einen Punkt weggeworfen – im wahrsten Sinne des Wortes – haben die Wiefelsteder gegen Blexen. Unfassbare 26 Fehlwürfe seiner Mannschaft hatte SVE-Trainer Marcel Hellmann nach dem Abpfiff notiert. „In den 15 Minuten nach der Halbzeit sind uns nur zwei Tore gelungen und Blexen lag mit sieben Toren in Führung. In der Mannschaft hat dann der Glaube gefehlt, das Spiel noch zu drehen“, kritisierte Hellmann.

Schon in der Anfangsphase profitierten die Gäste von den ausgelassenen Chancen der Gastgeber und setzten sich auf 8:5 ab. Bis zum Seitenwechsel konnten die Ammerländer zumindest beim 14:14 ausgleichen. Als dann im zweiten Durchgang die Gäste-Führung beim 23:16 erstmals überdeutlich wurde, war die Partie entschieden. „Wir haben den Torwart warm geworfen und selbst komplett freie Würfe nicht getroffen“, ärgerte sich Hellmann

Für den SVE spielten: Oltmanns, Kuck – Wrase (7), Schiefelbein (3), Schnittger, Voigt, F. Meinen (1), M. Meinen (1), Decker (8/3), Schuivens (1), Schröder (1), Beeger, Warnken

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.