• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Deutliche Pleiten für SG und VfL

23.01.2020

Friedrichsfehn /Edewecht Deutliche Niederlagen setzte es für die Ammerländer B-Junioren-Handballer in der Landesliga.

TV Dinklage - SG Friedrichsfehn /Petersfehn 34:22 (20:12). Mit einem kleinen Kader – nur neun Spieler standen zur Verfügung, darunter Mika Heinowski aus der C-Jugend – kam die SG unter die Räder. Trotz der klaren Niederlage war Frank Christalle aus dem Trainerteam mit dem Auftritt seines Teams zufrieden: „Gegenüber dem letzten Wochenende haben wir ein anderes Gesicht und trotz des dauerhaften Rückstandes einen engagierten Auftritt gezeigt. Die Jungs konnten trotz der Niederlage mit erhobenem Kopf vom Platz gehen.“

Bereits nach acht Minuten hatten sich die Gastgeber mit 8:3 abgesetzt und dabei davon profitiert, dass bei der SG die Zuordnung nicht stimmte. Auch die offensive Abwehr der Dinklager machte den Ammerländern zu schaffen, so wurden mit 20:12 die Seiten gewechselt. Nach der Pause fand die SG besser ins Spiel und zeigte immer wieder gute Ansätze. Der Rückstand erwies sich jedoch als zu hoch, um noch an einen Punktgewinn zu glauben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfL Edewecht - TV Georgsmarienhütte 18:34 (8:15). Die Gäste waren nur mit acht Spielern angereist, zeigten den Edewechtern aber klar die Grenzen auf. Ehe die Ammerländer sich gefunden hatten, lagen sie auch schon mit 1:6 (5.) zurück. „Wir sind schwach gestartet und das hat sich dann durch das ganze Spiel durchgezogen“, haderte VfL-Trainer Kevin Ritter.

Sein Team wollte mit großem Kader auf viel Tempo setzen, um die Gäste müde zu spielen. Doch der Plan ging nicht auf. Immer wieder leisteten sich die Edewechter einfache Fehler, die Georgsmarienhütte bestrafte. Vom 8:15-Pausenrückstand erholten sich die Ammerländer nicht mehr und mussten sich klar geschlagen geben. „Das war natürlich enttäuschend. Aber das war einfach nicht unser Tag“, fasste Ritter zusammen.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.