• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 18 Minuten.

Bundeseinheitliche Corona-Maßnahmen
Bundeskabinett beschließt Änderung des Infektionsschutzgesetzes

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

SG FriEdA setzt Serie weiter fort

21.05.2019

Friedrichsfehn /Edewecht Die Fußballerinnen der SG FriEdA bewahren ihre gute Form. Der Ammerländer Landesligist feierte mit 4:0 (0:0) beim DJK SV Bunnen den nächsten Sieg. Am Ende dürfte der Sieg dennoch ohne wirklichen Wert bleiben. Vor dem letzten Spieltag steht die SG auf dem ersten Abstiegsplatz und hat einen Rückstand von drei Punkten auf Bunnen und müsste ein um 16 Treffer schlechteres Torverhältnis noch ausgleichen.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine offene Partie. Bunnen versuchte sein Glück durch Distanzschüsse, die besseren Gelegenheiten hatten aber die Gäste. Dennoch ging es mit einem 0:0 in die Pause. Im zweiten Durchgang belohnten sich die Ammerländerinnen für den couragierten Auftritt mit Toren. Henrike Tesch (48. und 60. Minute) und Johanna Zirpins (54., 58.) trafen jeweils doppelt zum 4:0-Endstand.

„Nach der Pause haben wir tollen Fußball gespielt. Wir hätten sogar noch höher gewinnen können. Mit diesem Sieg haben wir aber noch einmal ein Statement gesetzt, dass wir eigentlich in diese Liga gehören“, sagte SG-Trainer Patrick Schiller.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Rückrunde holten die Ammerländerinnen 17 Punkte aus zehn Spielen, der Abstand zum rettenden Ufer war bis dahin aber schon zu groß geworden. „Wenn man nur die Rückserie betrachtet, hätten wir den Klassenerhalt verdient. Leider wissen wir, dass wir es fast unmöglich ist, diesen Rückstand noch aufzuholen“, weiß auch Schiller.

Für die SG spielten: Horn – Röttgers, Gertenbach, Martin, Reich, Tesch, Gallisch, Wichmann, Niemann (34. Zirpins), Harbers, Winkelhues

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.