• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Derby findet keinen Sieger

03.09.2019

Friedrichsfehn Kein Sieger im Derby: Die Fußballerinnen der SG FriEdA und des TuS Büppel II teilten am Sonntagnachmittag die Punkte. Nach dem 2:2 (1:1) bleiben beide Mannschaften in der Bezirksliga ungeschlagen und stehen nun mit vier Punkten auf den Plätzen vier und fünf.

SG-Trainer Patrick Schiller war nach der Partie zwiegespalten: „Eigentlich hätten wir auch dieses Spiel mit 5:2 gewinnen müssen. Aber wenn du deine Chancen nicht nutzt, musst du mit einem Punkt zufrieden sein, vor allem, wenn du zweimal in Rückstand gerätst.“

Fußball

Frauen Bezirksliga, 2. Spieltag

SG FriEdA - TuS Büppel II 2:2 (1:1)

SG: Horn – Strozyk, Hollje, Martin, Beneke, Reich, Tesch, Gallisch, Richter, Brendel (26. Diemand, 67. Winkelhues), Brandes (28. Gertenbach)

Tore: 0:1 Kraudelt (34.), 1:1 Tesch (43.), 1:2 Koch (60.), 2:2 Reich (77.)

nächster Spieltag: Sonntag, 8. September, 11 Uhr, Sportplatz Plauenstraße: VfL Wilhelmshaven - SG FriEdA

Denn so machten die Ammerländerinnen über 85 Minuten das Spiel, verpassten es aber, ihre Überlegenheit in Torchancen umzumünzen. Stattdessen brachte Scharon-Tabea Kraudelt die Büppelerinnen in der 34. Minute in Führung. Henrike Tesch gelang aber noch vor dem Seitenwechsel der Ausgleich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch im zweiten Durchgang war die SG FriEdA spielbestimmend, in Führung gingen aber erneut die effizienten Gäste, die mit vier Torchancen zwei Treffer erzielten. Saskia Koch traf in der 60. Minute. „Doch wir haben mit einer ganz jungen Truppe Moral bewiesen und sind noch einmal zurückgekommen“, freute sich Schiller über den Treffer von Kerstin Reich in der 77. Minute zum 2:2.

„Wir sind weiterhin ungeschlagen und sehen die positive Dinge in diesem Spiel. Jetzt wollen wir am Sonntag beim VfL Wilhelmshaven nachlegen“, gibt sich SG-Trainer Schiller optimistisch.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.