• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: SG FriEdA hat im Pokal nach Abstieg Großes vor

10.08.2019

Friedrichsfehn Nach dem Abstieg aus der Landesliga wollen die Fußballerinnen der SG FriEdA schnell wieder positiv in die Zukunft blicken. Schon im ersten Pflichtspiel der Saison wollen die Ammerländerinnen ein Ausrufezeichen setzen, wenn sie an diesem Sonntag um 13 Uhr in Friedrichsfehn die FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf zum Duell in der ersten Runde des Bezirkspokals erwarten.

„Der Pokal ist für uns eigentlich Bonus. Natürlich wollen wir aber auch in diesem Wettbewerb etwas reißen. Auch wenn höherklassige Teams dabei sind, können wir weit kommen“, ist sich SG-Trainer Patrick Schiller sicher. Grund für den Optimismus ist die gute Vorbereitung, die sein Team absolviert hatte. Zu drei Einheiten pro Woche bat der Coach die SG-Spielerinnen und die Trainingsbeteiligung war stets hoch.

Liga-Start für SG

Bis zum ersten Spieltag in der Bezirksliga haben die Fußballerinnen der SG FriEdA noch zwei Wochen Zeit zum Trainieren. Der Landesliga-Absteiger startet am Freitag, 23. August, um 20 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei der SG Neuscharrel/Altenoythe.

Das erste Liga-Heimspiel ist ein Derby. Am Sonntag, 1. September, haben die Ammerländerinnen in Friedrichsfehn die zweite Mannschaft des TuS Büppel zu Gast. Es folgen ein Auswärtsspiel beim VfL Wilhelmshaven (Sonntag, 8. August, 11 Uhr) und ein Heimspiel gegen den SV Ems Jemgum (Sonntag, 15. August, 14 Uhr).

Am Mittwoch tankten die Ammerländerinnen noch einmal Selbstvertrauen. Im Testspiel gegen den Bezirksligisten Polizei SV Oldenburg setzte sich die SG mit 4:2 (3:1) durch. Henrike Tesch traf nach elf Minuten zur Führung. Karoline Brendel mit drei weiteren Treffern (19., 41. und 74. Minute) machte den Heimsieg perfekt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir haben gesehen, dass wir nicht nur kämpfen können. Lassen wir den Ball laufen, sieht das schon gut aus. Auch wenn uns viele als Favoriten sehen, wird es in der Liga und den ersten Pokalrunden kein Durchmarsch“, weiß auch SG-Coach Schiller. Schließlich spielt auch der Gast aus dem Landkreis Cloppenburg in der Bezirksliga und habe gute Spielerinnen in den eigenen Reihen, sagt Schiller.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.