• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

SG zeigt von der Linie Schwäche

19.03.2019

Friedrichsfehn /Petersfehn Die Negativserie der SG Friedrichsfehn/Petersfehn in der Landesklasse geht weiter. Die Ammerländer Handballer mussten sich auch beim Abstiegskandidaten HSG Emden mit 25:29 (11:13) geschlagen geben. Damit schwebt auch die SG weiterhin in Abstiegsgefahr. Nur noch drei Punkte Vorsprung haben die Ammerländer vor Emden.

Zumindest einen möglichen Punktgewinn verschenkte die SG von der Siebenmeterlinie. Das Team um Trainer Marcel Hellmann nutzte nur drei von zehn Versuchen zu Torerfolgen. Bis zur Pause konnte die SG diese Schwäche aber noch überspielen. Mit 13:11 führten dennoch die Gastgeber, als es in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang zog Emden in der 41. Minute erstmals beim 20:16 deutlicher davon. Von diesem Rückstand erholten sich die Ammerländer nicht mehr. Nur beim 24:21 (51.) betrug der Rückstand der Gäste weniger als vier Tore. Am Ende nutzten die Gastgeber ihre Vorteile und spielten ihren Vorsprung beim 29:25 souverän über die Zeit.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.