• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Jugendfußball: Friedrichsfehn/Petersfehn holt zweiten Saisonsieg

06.10.2016

Ammerland Während die B-Junioren der SG Friedrichsfehn/Petersfehn in der Fußball-Bezirksliga ihren ersten Sieg seit dem ersten Spieltag eingefahren haben, erlebte die JSG Apen/Augustfehn/Gotano auf eigenem Platz ein Debakel gegen den Tabellenführer. Die Mädchen der JSG Ohmstede/Friedrichsfehn feierten gegen die SG Elisabethfehn/Harkebrügge den zweiten deutlichen Sieg und zogen damit souverän ins Viertelfinale des Bezirkspokals ein.

Fußball-Statistik

B-Junioren, Bezirksliga

JSG Apen/Augustfehn/Gotano - TuS Heidkrug 1:8 (0:5)

JSG: Janßen – Wiemkes, Ammen, Oltmanns, Hobbie, Wildemann, Cop (24. Schaa), Van-Mark (27. Gallo), Krüger (27. Dierks), Wermter, Hanneken

Tore: 0:1 Marquardt (5.), 0:2 Rostowski (17.), 0:3/0:4/0:5 Hermann (22./33./39.), 0:6 Köster (50.), 0:7 Pietsch (51.), 1:7 Hanneken (64.), 1:8 Kuchinke (69.)

SG Friedrichsfehn/Petersfehn - SG Delmenhorst 6:0 (3:0)

SG: Jauernik – Steenken (25. Ukena), Scheller, De-Graaff, Brumund (20. Schreiber), Rekitzky, Pfeiffer, Finke, Stolle (41. Morawietz), von Seggern (41. Chihabi), Bruns

Tore: 1:0/2:0 Bruns (21./25.), 3:0 Scheller (40.), 4:0 Brumund (46.), 5:0/6:0 Bruns (69./77.)

B-Juniorinnen, Bezirkspokal, Achtelfinale

JSG Ohmstede/Friedrichsfehn - SG Elisabethfehn/Harkebrügge 8:0 (3:0)

JSG: Lange – Siemer, Fleßner, Blömer, König, Jäger, Gertenbach, Tuinmann, Look, Nawacka, Heeren

Tore: 1:0/2:0 Tuinmann (5./26.), 3:0/4:0 Heeren (34./50.), 5:0 Jäger (58.), 6:0 Heeren (61.), 7:0/8:0 Gertenbach (70./80.)

C-Juniorinnen, Bezirkspokal, Viertelfinale

VfL Edewecht - SC Melle 2:3 (2:0)

Tore: 1:0 Otto (27.), 2:0 Schröder (32.), 2:1 Birth (41.), 2:2 Reinken (62.), 2:3 Quatmann (66./FE.)

B-Junioren, Bezirksliga: JSG Apen/Augustfehn/Gotano - TuS Heidkrug 1:8 (0:5). Gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer hatten die Ammerländer nichts zu bestellen. „Heidkrug war klar die bessere Mannschaft. Wir hatten keinen Zugriff auf das Spiel und fanden selbst überhaupt nicht in die Partie“, fasste Uwe Rastedt aus dem JSG-Trainerteam die Partie zusammen. Lediglich die Höhe der Niederlage sei etwas zu hoch ausgefallen, sagte Rastedt.

Gegen die Heidkruger war die Partie bereits vor dem Seitenwechsel entschieden. Marcel Marquardt, Jeremy-Shan Rostowski und Fabian Hermann brachten die Gäste bereits nach 22 Minuten mit 3:0 in Führung. Zwei weitere Tore von Hermann sorgten für das Halbzeitergebnis. Im zweiten Durchgang konnte Sönke Hanneken in der 64. Minute lediglich mit dem Treffer zum 1:7 für etwas Ergebniskosmetik sorgen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn - SG Delmenhorst 6:0 (3:0). Gegen den Tabellenvorletzten hatten die Ammerländer keine Probleme, den zweiten Saisonsieg einzufahren. Garant für den deutlichen Erfolg war Simon Bruns, der sich gleich viermal in die Torschützenliste eintragen konnte. Mit seinem ersten Doppelpack in der ersten Hälfte brachte er die Ammerland-SG mit 2:0 in Führung. Sein zweiter Doppelschlag markierte den 6:0-Endstand. Für die Gastgeber trafen zudem Moritz Scheller (40.) und Fynn-Fabien Brumund (46.).

B-Juniorinnen, Bezirkspokal, Achtelfinale: JSG Ohmstede/Friedrichsfehn - SG Elisabethfehn/Harkebrügge 8:0 (3:0). Nach dem 11:0-Sieg in der Liga ließ die JSG auch im Pokal ein klares Ergebnis gegen Elisabethfehn/Harkebrügge folgen. „Wir waren in allen Belangen überlegen und haben mit einer konzentrierten Leistung unser Spiel durchgezogen“, lobte Peter Schaal aus dem Trainerteam der JSG seine Schützlinge, die nur mit einem elfköpfigen Kader angetreten waren. Lediglich die Chancenauswertung hätte, trotz der erzielten acht Treffer noch besser sein können, befand Schaal.

Mit einem Doppelschlag eröffnete Sophia Tuinmann (5. und 26. Minute) den Torreigen. Noch vor dem Seitenwechsel sorgte Tomke-Maria Heeren für das 3:0. Im zweiten Durchgang ließen dann Heeren (50. und 61.), Lotta-Anouk Jäger (58.) und Marie Gertenbach mit einem Doppelpack (70. und 80.) die nächsten Treffer folgen.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.