• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Früher Rückstand bringt Edewecht aus der Fassung

06.03.2017

Edewecht Dieses Auswärtsspiel werden die Edewechter Oberliga-Handballer sicherlich schnell wieder vergessen wollen. Am Sonntagabend unterlagen die Ammerländer beim VfL Fredenbeck II mit 22:30 (10:15) und zeigten dabei eine ganz schwache Leistung.

Schon in der Anfangsphase luden sich die Edewechter eine nicht mehr aufzuholende Hypothek auf. Nach 15 Minuten lagen die Gäste bereits mit 3:7 hinten. „Wir haben überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel bekommen“, ärgerte sich VfL-Pressesprecher Axel Baumeyer. In der Defensive klappte die Absprache nicht und vor dem Tor von Fredenbecks Keeper Henry Köpke wurden beste Gelegenheiten nicht genutzt. „Wir haben den gegnerischen Torhüter warm geworfen. Am Ende hatte er überall seine Finger dran“, haderte Baumeyer.

Handball-Statistik

Männer, Oberliga

VfL Fredenbeck II - VfL Edewecht 30:22 (15:10)

Edewecht: Gasiorowski, Jürgens – Steusloff (2), Schildknecht, Brötje (3), Weihrauch (1), Ahlers, Remmers (1/1), Linda (3), Ritter, Meyer (5), Kamp (2), Bitter (5)

Siebenmeter: VfL 5/6, Edewecht 1/2

Zeitstrafen: VfL 5, Edewecht 7

In der körperlich geführten Partie gelang es den Edewechtern in der Folgezeit nicht mehr, den deutlichen Rückstand aufzuholen. Mit 10:15 aus Edewechter Sicht wurden die Seiten gewechselt. Am Verlauf änderte sich auch im zweiten Durchgang wenig. Immer wenn die Gäste etwas herankamen, waren die Fredenbecker zur Stelle.

„Das hebt die Moral der Mannschaft nicht, wenn man das ganze Spiel einem deutlichen Rückstand hinterherlaufen muss“, sagte Baumeyer, der aber bei einigen Spielern auch die nötige Körpersprache vermissen ließ. Spätestens als die Gastgeber mit einem 3:0-Lauf auf 27:20 (54. Minute) erhöhten, war die Partie endgültig entschieden.

Baumeyer hofft nun darauf, dass die Mannschaft sich nach einem spielfreien Wochenende beim Prestigeduell gegen den TV Cloppenburg wieder in besserer Verfassung präsentiert.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.