• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Kreisliga: FSV Westerstede zeigt starkes Heimspiel

07.03.2011

AMMERLAND In der Fußball-Kreisliga kam es zu drei Spielen mit Ammerländer Beteiligung.

FSV WesterstedeBW Bümmerstede 2:2.

Der FSV Westerstede verpasste einen Dreier. Ausgerechnet der Ex-Westersteder Andre` Krinke traf in der 82. Spielminute für Bümmerstede mit einem nicht unhaltbaren Volley-Schuss aus 25 Metern zum Endstand von 2:2. Der Westersteder Schlussmann Lübben sah bereits beim 1:1 der Gäste durch Benny Junge nicht glücklich aus. Zuvor erst hatte Nils Geveshausen vom Elfmeterpunkt zur Führung für den FSV getroffen, Tim Brunken erzielte dann das 2:1. „Es war ein gutes und schnelles Kreisligaspiel. Wir hatten Bümmerstede am Rande einer Niederlage. Bümmerstedfe hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn wir gewonnen hätten“, meinte FSV-Trainer Klaus Geveshausen. Er sprach von einer engagierten und couragierten Leistung seiner Elf. Tore: 1:0 Nils Geveshausen (57.F11m), 1:1 Junge (65.), 2.1 Brunken (75.), 2:2 Krinke (82.)

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viktoria Scheps – Schw. Weiß Oldenburg 1:0.

Aufatmen in Scheps am Freitagabend: Adam Wybranietz erzielte das Tor des Tages bereits nach 180 Sekunden. Matchwinner war jedoch Andy Kaiser, der im Viktoria-Gehäuse in Riesenspiel machte. Stark war auch Rolf Lübben, der die Abwehr zusammen hielt. Die Gäste waren spielerisch besser, brachten aber nur Farbe rein. Oliver Kleinhans sah die Rote Karte nach einem Foulspiel in der 75. Minute. „Wir haben in der Hinrunde gegen Ohmstede ein Riesenspiel gemacht und verloren, dann darf man auch mal schlechter spielen und gewinnen“, zog FC-Trainer Hartmut Kähne sein Fazit. Tor: 1:0 Wybranietz (3.).

SV FriedrichsfehnSSV Jeddeloh II 1:1.

Kein Sieger im Nachbarschaftsduell, das furios begann. Meyer-Stüve schießt nach 120 Sekunden knapp vorbei, Jeddelohs Brun-Tatje trifft drei Minuten später ins Netz – stand aber Abseits. Dem guten Auftakt folgte Mittelfeldgeplänkel. Nach Freistoß Klimczak und Kopfballablage Grape traf Behrens dann zum 1:0. Dass Blaser das 2:0 liegen lässt, sollte sich rächen. Heuer traf vor der Pause noch den Pfosten, anschließend zum 1:1. In der Schlussphase genossen die Gastgeber dann Überzahlspiel, da Heuer mit Ampelkarte (81.) frühzeitig duschen ging. Der Siegtreffer wollte jedoch nicht fallen.

Tore: 1:0 Behrens (29.), 1:1 M. Heuer (54.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.