• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Für Rastede drei Schüsse in die Luft

27.07.2015

Rastede Bei der Polizei gehen Pferde sogar durchs Feuer: Das zeigten vier Reiterinnen aus Hannover einigen hundert verblüfften Zuschauern am Sonntag in Rastede beim 67. Oldenburger Landesturnier.

„Wir möchten demonstrieren, wie wir mit den Pferden arbeiten und wie wir sie für unsere Einsätze vorbereiten“, eröffnete Polizeioberkommissarin Christine Sentis die Vorführung, bei der sie und ihre drei Kolleginnen von den Rasteder Polizisten Lüder Behrens und Heiko Claußen unterstützt wurden.

„Die ganze Ausbildung beruht auf Vertrauen“, erläuterte Christine Sentis. „Das wichtigste ist, dass die Pferde beim Üben niemals Angst bekommen, sondern das ganze als Spiel verstehen.“

So ließen sich die Pferde nicht davon verunsichern, dass Behrens und Claußen direkt vor ihnen Fahnen schwenkten, sie mit Bällen bewarfen oder mit klappernden Dosen vor ihnen herliefen. „In freier Wildbahn würde jetzt jedes Pferd abhauen“, sagte Christine Sentis.

Solche Geräuschkulissen oder Berührungen müssen die Pferde vertragen, weil sie und ihre Reiter bei Demos, Fußballspielen oder Festivals im Einsatz sind. Auch Fehlzündungen von Autos oder abgefeuerte Schreckschusspistolen dürfen die Tiere nicht aus der Ruhe bringen, schilderte Christine Sentis. Deshalb feuerte Polizeireiterin Christin Petit vom Pferd aus drei Schüsse ab – dreimal ist schließlich Oldenburger Recht.

Die Präsentation der Hannoveraner Polizeireiterstaffel, die, wie berichtet, seit Freitagmittag beim Landesturnier einen dienstlichen Auftrag versah, gehörte zum vielfältigen Programm des NWZ -Familientages. Es waren Hüpfburgen aufgebaut, und an den Ständen der NWZ  sowie von weiteren Sponsoren des Turniers gab es kleine Präsente zu gewinnen – zum Beispiel am Glücksrad. Besonders beliebt war beim Nachwuchs das Ponyreiten. Utz Menke aus Hankhausen hatte dafür wieder Ponys zur Verfügung gestellt.

Zum Bummeln lud beim Landesturnier auch die „Expo“ ein. In schicken weißen Pagodenzelten stellten zahlreiche Firmen Produkte rund ums Reiten aus. Auch Caroline Herzogin von Oldenburg schlenderte am Sonntag übers Gelände. „Ich bin seit Dienstag hier. Das Landesturnier ist einfach immer toll“, sagte sie.


Ein Spezial finden Sie unter   www.nwzonline.de/landesturnier 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-ammerland 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/ammerland 
Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.