• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Tischtennis: Gelungenes Turnier für die Jugendlichen

31.10.2013

Rastede Ein großer Erfolg wurde das erste von drei Turnierwochenenden im Rahmen des Jade-Weser-Port Tischtennis Grand-Prix für die Jugendlichen und Schüler in Rastede. Über 200 junge Spieler und Spielerinnen waren mit dabei. Der Initiator des Grand Prix, Dieter Jürgens, zeigte sich hocherfreut. Die Tischtennis-Kreise Ammerland mit 64 und Oldenburg-Stadt mit 60 stellten allein 124 Teilnehmer. Es folgten der Kreis Wesermarsch mit 49 und der Kreis Friesland mit 20 Teilnehmern. Insgesamt beteiligten sich 28 Vereine.

Besonders positiv wurde das interessante „Schweizer Turniersystem“ bei den Teilnehmern gelobt. Hier gibt es kein frühzeitiges Ausscheiden. Alle Teilnehmer haben die gleiche Anzahl Spiele.

Bei der männlichen Jugend setzte sich Josif Radu vom TV Stollhamm durch. Er blieb ungeschlagen. Platz zwei belegte Christian Mesler vom MTV Jever. Bester Ammerländer Spieler wurde Johannes Lahring vom VfL Edewecht auf Platz 12 mit 5 Siegen und drei Niederlagen. Dahinter auf Rang 13 folgte Jannis von Waaden vom FC Rastede.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Klasse der Schüler A musste jeder Aktive neun Spiele austragen. Es dominierte der Niedersachsenligaspieler Christian Meseler vom MTV Jever. Er gewann vor seinem Teamkollegen Oliver Reeßing. Zwölfter wurde Ben Siefkes vom VfL Edewecht. Janek Hinrichs gewann bei den Schülern B. Hier wurde Torben Klockgether von der TSG Westerstede Siebter.

Einen dritten Platz bei den Mädchen belegte Pia Meyer vom FC Rastede. Sie gewann vier Spiele und verlor zweimal. Damit landete sie hinter Sara Radu und Danaris Radu, beide vom Elsflether TB. Mareike Neumann wurde Achte. In der Schülerinnen B-Klasse setzte sich Katja Schneider vom Oldenbroker TV durch. Beste Spielerin aus dem Ammerland wurde Mareike Hadeler vom TuS Wahnbek auf Rang vier vor ihrer Vereinskameradin Luisa Segger.

Es fanden bei dem Turnier in der Halle Feldbreite insgesamt 781 Spiele statt, davon wurden 143 erst im fünften Satz entschieden. Am längsten dauerte insgesamt der Wettkampf in der Schüler-A-Klasse mit 6 Stunden und 40 Minuten. Die Schüler B waren nach 5 Stunden beendet. Die männliche Jugend nach 4 Stunden und 30 Minuten. Die weiteren Klassen waren jeweils nach 3 Stunden und 30 Minuten beendet.

Für den reibungslosen Verlauf des Turniers sorgten neben den Turnierleitern Dieter Jürgens vom MTV Jever und Terje Weise (TSG Westerstede), Kreissportwart Ammerland, das Organisationsteam FC Rastede um den Abteilungsleiter Rudi Albrecht.

Das zweite Turnierwochenende im Rahmen des Grand Prix findet am 1./2. Februar 2014 in Jever und das dritte Wochenende am 17./18. Mai in Oldenburg statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.