NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

TISCHTENNIS SSV-T: Gristede schafft es nicht mehr

22.04.2009

AMMERLAND Berichte von den Tischtennis-Spielen.

Kreisliga. SSV GristedeSVE Wiefelstede 4:9.

Gristede verlor sein Endspiel gegen den Nachbarn aus Wiefelstede und damit das Fernduell um den Relegationsplatz gegen den TuS Augustfehn. Die Gäste gewannen bereits alle drei Doppel und hatten anschließend in Malte Wemken und Jens Neßlage, die je zweimal siegten, ihre Aktivposten. Gristede kam durch zwei Siege von Wolfgang Grove sowie je einen Sieg von Marco Bruns und Karl Withake zu Punkten, dies reichte jedoch nicht zum Sieg. Die übrigen Zähler für Wiefelstede steuerten Thorsten Spiekermann und Eilert Wemken bei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TSG Westerstede III – TSG Husbäke 8:8.

Die Gäste aus Husbäke führten bereits mit 8:6, schafften es jedoch nicht, den Vorsprung ins Ziel zu retten. So konnten die Kreisstädter, die bereits als Absteiger feststanden, durch zwei Siege noch zum Ausgleich kommen. Nachwuchsspieler Konstantin Erbes war mit zwei knappen Siegen erfolgreichster Spieler bei den Gastgebern. Je einmal waren zudem Sina Claaßen, Günther Norder und Udo Reil siegreich. Husbäke punktete derweil durch Uwe Eilers (2), Roland Wilkens (2), Thomas Denker, Thomas Drees und Rainer Denker.

1.Kreisklasse. TuS Ekern III – FC Rastede IV 9:5.

Im direkten Duell um den Aufstiegs-Relegationsplatz zwei hatte Ekern die besseren Nerven. Nach einem Zwischenstand von 3:3 waren es fünf Siege in Folge durch Addi Lüttmann, Kersten Scholz, Stefan Drüppel, Frank Hoopmann und Otto Renken, die für die Vorentscheidung sorgten. Jens Bojen sowie Andreas Westermann mit seinem zweiten Sieg konnten für die Gäste noch einmal verkürzen, den Sieg der Ekerner jedoch nicht mehr in Gefahr bringen. Scholz sorgte mit seinem zweiten Sieg für den Schlusspunkt.

TuS Ocholt III – TuS Lehmden 8:8.

Mit einem Remis schloss der bereits als Meister feststehende TuS Lehmden die Saison ab. Thomas Eihusen brachte dabei aber der Lehmder Nummer eins, Lars Bohlken, die einzige Niederlage der Rückserie in fünf Sätzen bei. Für Ocholt punkteten in den Einzeln außerdem Björn Scheltwort, Jana Ahlers (2), Gerriet Wortmeyer (2) und Ingo Hubrich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.