• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Hahner Bogenschütze ist sehr vielseitig

16.09.2014

Hahn Eine sehr erfolgreiche Sommersaison liegt hinter dem vielseitigen Bogenschützen vom SV Hahn, Klaus Mecklenburg. Er holte jeweils den ersten Platz bei der Vereinsmeisterschaft, den Kreismeisterschaften und der Bezirksmeisterschaft. Bei den Landestitelkämpfen wurde er Dritter. Mit diesem Resultat qualifizierte sich der Ammerländer auch für die Deutschen Meisterschaften in Zeven. Es war das erste Mal, dass Mecklenburg in seiner langjährigen Bogensportkarriere es schaffte, an den Deutschen Meisterschaften im Freien teilzunehmen.

Das Bogenschießen begann Klaus Mecklenburg vor rund 25 Jahren. Er startete in der Sommersaison für den SV Hahn mit dem Compound-Bogen. Eigentlich schießt er in der Seniorenklasse. Bei der Deutschen Meisterschaft aber gibt es diese nicht und deshalb trat Mecklenburg in der nächsthöheren „Altersklasse Herren“ an.

Am Ende belegte er Platz 40 mit 639 Ringen. Anfangs lag er recht gut im Rennen. Dann gab es einen kleinen Einbruch und er fiel etwas zurück. Seine Motivation war hoch: Mecklenburg sagte zu den Titelkämpfen: „Die Veranstaltung hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Es war beeindruckend, die Spitzen-Elite zu treffen.

Die Atmosphäre war bestens. Letztendlich bin ich durch meine Nervosität an einem besseren Ergebnis gescheitert.“ Doch: „Hauptsache war, dabei gewesen zu sein.“ Vielleicht klappt es für ihn noch einmal in der nächsten Saison?

Angefangen hat Mecklenburg beim SV Etzhorn. Dann trat er noch beim SV Leuchteburg ein. Durch eine Mannschaftsbildung kam er zum SV Hahn. Er gehört außerdem zum Schützenverein Petersfehn. „Da ich beruflich viel unterwegs bin, kann ich mir so aussuchen, wo ich trainiere. Unter der Woche paßt es leider nicht immer.“

„Klaus würde ich als Vollblut-Bogenschützen beschreiben“, sagt seine Vereinskollegin beim SV Hahn, Jutta Marquard. Neben seinem Trainer-C-Leistungsschein, den er seit 12 Jahren besitzt, ist er auch noch Kampfrichter mit „nationaler B-Lizenz“ und sorgt auf diversen offiziellen Turnieren für den Richtspruch, sollte das Ergebnis mal nicht ganz eindeutig sein. Fairness ist ihm sehr wichtig.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.